17.03.2018

SpVgg baut Serie aus

3. Liga: SpVgg Unterhaching – FC Würzburger Kickers, 3:2 (2:0)

Die SpVgg Unterhaching und die FC Würzburger Kickers boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:2. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Das Hinspiel bei der Würzburger Kickers hatte Unterhaching schlussendlich mit 2:0 gewonnen.

Die SpVgg nahm in der Startelf eine Veränderung vor und begann die Partie mit Bigalke statt Schimmer. Auch der FWK tauschte auf einer Position. Syhre stand für Ahlschwede in der Startformation. 2.500 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die SpVgg Unterhaching schlägt – bejubelten in der 18. Minute den Treffer von Stephan Hain zum 1:0. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Jim-Patrick Müller das 2:0 nach (43.). Bis Schiedsrichter Alt (Heusweiler) den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. Wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff markierte Orhan Ademi den Anschlusstreffer zum 1:2 für die FC Würzburger Kickers (48.). Finn-Dominik Porath schoss die Kugel zum 3:1 für Unterhaching über die Linie (63.). Simon Skarlatidis ließ sich in der 79. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:3 für die Würzburger Kickers. Am Ende verbuchte die SpVgg gegen den FWK einen Sieg.

Für die SpVgg Unterhaching geht es nach dem Erfolg in der Tabelle weder nach oben noch nach unten. Seit fünf Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, den Gastgeber zu besiegen. Die Stärke von Unterhaching liegt in der Offensive – mit insgesamt 46 Treffern.

Trotz der Niederlage behält die FC Würzburger Kickers den neunten Tabellenplatz. Nächsten Samstag (14:00 Uhr) gastiert die SpVgg beim SC Preußen 06 Münster, die Würzburger Kickers empfängt zeitgleich den Karlsruher SC.

Kommentieren

Mehr zum Thema