15.12.2017

Paderborn und Halle trennen sich torlos

3. Liga: SC Paderborn 07 – Hallescher FC, 0:0 (0:0)

Der SC Paderborn 07 wurde gegen den Hallescher FC am Freitag der eigenen Favoritenstellung nicht gerecht und kam über ein 0:0 nicht hinaus. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Paderborn. Und nach den 90 Minuten? Freuen sich eher die anderen. Im Hinspiel hatte sich kein Sieger gefunden. Es war 4:4 ausgegangen.

Während der SCP in der Startaufstellung auf Kontinuität setzte, nahm Halle Veränderungen vor und schickte Ajani, El-Helwe und Ludwig für Lindenhahn, Röser und Gjasula auf den Platz. Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Zunächst blieb es beim Status quo. In der 62. Minute gab es dann eine personelle Veränderung, für Martin Ludwig spielte Braydon Manu beim HFC weiter. Mit dem Abpfiff von Bacher (Amerang-Kirchensur) trennten sich der SC Paderborn 07 und der Hallescher FC remis.

In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für Paderborn, sodass man lediglich sieben Punkte holte. Mit beeindruckenden 47 Treffern stellt der Gastgeber den besten Angriff der 3. Liga, allerdings fand Halle diesmal geeignete Gegenmaßnahmen. Nach 20 absolvierten Begegnungen nimmt der SCP den ersten Platz in der Tabelle ein.

Seit vier Spielen wartet der HFC schon auf einen dreifachen Punktgewinn. Der SC Paderborn 07 verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 20.01.2018 beim Chemnitzer FC e.V. wieder gefordert.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe