07.12.2017

Dicker Brocken für FC Rot-Weiß Erfurt

3. Liga: FC Würzburger Kickers – FC Rot-Weiß Erfurt (Freitag, 18:30 Uhr)

Am Freitag trifft die FC Würzburger Kickers auf den FC Rot-Weiß Erfurt. Anstoß ist um 18:30 Uhr. Letzte Woche gewann die Würzburger Kickers gegen die SG Sonnenhof Großaspach e.V. mit 3:1. Damit liegt der FWK mit 22 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. Zwar blieb RW Erfurt nun seit zehn Partien ohne Sieg. Gegen den SV Meppen trennte man sich zuletzt aber wenigstens mit einem 0:0-Remis.

Die Hintermannschaft der FC Würzburger Kickers steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 30 Gegentore kassierte der Gastgeber im Laufe der bisherigen Saison. Daheim hat Würzburg die Form noch nicht gefunden: Die acht Punkte aus neun Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Nach 18 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden der Würzburger Kickers insgesamt durchschnittlich: sechs Siege, vier Unentschieden und acht Niederlagen. Gegenwärtig rangiert der FWK auf Platz elf, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken.

Insbesondere an vorderster Front liegt beim RWE das Problem. Erst neun Treffer markierte der Gast – kein Team der 3. Liga ist schlechter. Die Auswärtsbilanz des Schlusslichts ist mit sechs Punkten noch ausbaufähig. Der aktuelle Ertrag des FC Rot-Weiß Erfurt zusammengefasst: zweimal die Maximalausbeute, sechs Unentschieden und zehn Niederlagen. Mangelnde Aggressivität scheint nicht das Problem von RW Erfurt zu sein, wie die Kartenbilanz (53-2-1) der vorangegangenen Spiele zeigt. Mit nur zwölf Zählern auf der Habenseite ziert Erfurt das Tabellenende der 3. Liga.

Bei der FC Würzburger Kickers sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Viermal in den letzten fünf Spielen verließ die Würzburger Kickers das Feld als Sieger, während der RWE in dieser Zeit sieglos blieb. Für den FC Rot-Weiß Erfurt wird es sehr schwer, beim FWK zu punkten.

Kommentieren

Mehr zum Thema