07.12.2017

KSV Holstein Kiel in der Fremde eine Macht

2. Bundesliga: Eintracht Braunschweig – KSV Holstein Kiel (Freitag, 18:30 Uhr)

Die Eintracht Braunschweig hat am kommenden Freitag keinen Geringeren als den KSV Holstein Kiel zum Gegner. Braunschweig siegte im letzten Spiel gegen den FC Ingolstadt 04 mit 2:0 und liegt mit 21 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Das letzte Ligaspiel endete für Holstein Kiel mit einem Teilerfolg. 2:2 hieß es am Ende gegen die Fortuna Düsseldorf.

In den letzten fünf Spielen schaffte der BTSV lediglich einen Sieg. Nur dreimal gab sich der Gastgeber bisher geschlagen. Mehr als Platz neun ist für die Eintracht Braunschweig gerade nicht drin.

Mit 32 Zählern führt der KSV das Klassement der 2. Bundesliga souverän an. Erfolgsgarant des Gasts ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 36 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Die volle Punkteausbeute sprang für den KSV Holstein Kiel in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus. Holstein weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von neun Erfolgen, fünf Punkteteilungen und zwei Niederlagen vor. Wer Holstein Kiel als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 34 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison.

Trumpft Braunschweig auch diesmal wieder mit Heimstärke (3-3-2) auf? Bessere Chancen werden auf jeden Fall dem KSV (4-2-1) eingeräumt. Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft des BTSV sein: Der KSV Holstein Kiel versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz. Die Eintracht Braunschweig steht vor einer schweren Aufgabe, schließlich lief die bisherige Saison von Holstein Kiel bedeutend besser als die von Braunschweig.

Kommentieren

Mehr zum Thema