Lohbrügge II hat Punkte dringend nötig

Kreisliga 3: Lauenburger SV – VfL Lohbrügge II (Sonntag, 14:00 Uhr)

03. November 2017, 09:04 Uhr

Die Ausbeute der letzten Spiele, in denen der Lauenburger SV nicht ein Sieg gelang, ist mager. Klappt die Trendwende gegen die Reserve des VfL Lohbrügge? Im letzten Spiel war für die LSV nur ein Unentschieden drin. Lohbrügge II erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 1:2 als Verlierer im Duell mit der Zweitvertretung des Düneberger SV hervor.

Auf die Lauenburger SV passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste der Gastgeber bereits 43 Gegentreffer hinnehmen. Die Heimbilanz der LSV ist ausbaufähig. Aus sieben Heimspielen wurden nur sieben Punkte geholt. Nach 14 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden der Lauenburger SV insgesamt durchschnittlich: vier Siege, vier Unentschieden und sechs Niederlagen. Gegenwärtig rangiert die Mannschaft des LSV auf Platz zehn, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken.

Der Angriff ist beim VfL Lohbrügge II die Problemzone. Nur 15 Treffer erzielte der Gast bislang. Lediglich sechs Punkte stehen für Lohbrügge II auswärts zu Buche. In dieser Saison sammelte die Lohbrügger Elf bisher drei Siege und kassierte zehn Niederlagen. Mit lediglich neun Zählern aus 13 Partien steht 2. Mannschaft des VfL Lohbrügge auf einem Abstiegsplatz.

Gegen den VfL Lohbrügge II soll für die LSV das möglich werden, was in den letzten vier Spielen verwehrt geblieben ist: ein dreifacher Punktgewinn. Die Lauenburger SV muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Lohbrügge II steht vor einer schweren, aber nicht unmöglichen Aufgabe.

Kommentieren