21.10.2017

Müller erzielt gegen RWE spätes Remis

3. Liga: FC Rot-Weiß Erfurt – Hallescher FC, 1:1 (1:0)

Der Hallescher FC kam im Gastspiel beim FC Rot-Weiß Erfurt trotz Favoritenrolle nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich FC Rot-Weiß Erfurt vom Favoriten, Hallescher FC.

Im Vergleich zur letzten Partie liefen bei RW Erfurt diesmal Brückner und Kammlott für Razeek und Neuhold auf. Halle setzte dagegen auf Konstanz und lief mit derselben Startelf auf. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Carsten Kammlott sein Team in der 28. Minute. Zur Pause behielt der RWE die Nase knapp vorn. Anstelle von Lion Lauberbach war nach Wiederbeginn Ahmed Waseem Razeek für den Gastgeber im Spiel. Die Fans des HFC unter den 6.147 Zuschauern atmeten auf, als Tom Müller in der 90. Minute zum 1:1-Ausgleich traf. Am Schluss sicherte sich der FC Rot-Weiß Erfurt gegen den Hallescher FC einen Zähler.

Siege waren zuletzt rar gesät bei RW Erfurt. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon fünf Spiele zurück. Erfurt kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile sieben zusammen hat. Ansonsten stehen noch zwei Siege und vier Unentschieden in der Bilanz. Der RWE macht im Klassement Boden gut und steht nun auf Rang 18. Die Offensive des FC Rot-Weiß Erfurt zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – sieben geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar.

In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für Halle, sodass man lediglich sieben Punkte holte. Der Gast macht in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem zwölften Platz. Die Stärke des HFC liegt in der Offensive – mit insgesamt 20 Treffern. Am kommenden Freitag tritt RW Erfurt beim Chemnitzer FC e.V. an, während der Hallescher FC einen Tag später den SV Meppen empfängt.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe