21.10.2017

Erfolgsserie des SC Paderborn 07 setzt sich gegen VfR Aalen fort

3. Liga: SC Paderborn 07 – VfR Aalen 1921, 3:0 (1:0)

Mit einer 0:3-Niederlage im Gepäck ging es für den VfR Aalen 1921 vom Auswärtsmatch beim SC Paderborn 07 in Richtung Heimat. Paderborn ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch.

Der VfR Aalen startete mit zwei Änderungen in diese Partie. Für Bär und Stanese liefen diesmal Geyer und Schorr auf. Massih Wassey schoss in der zehnten Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für den SC Paderborn 07. Paderborn nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Zunächst blieb es beim Status quo. In der 58. Minute gab es dann eine personelle Veränderung, für Jamilu Collins spielte Sven Michel beim SCP weiter. Dennis Srbeny machte in der 79. Minute das 2:0 des SC Paderborn 07 perfekt. Michel war es, der kurz vor Ultimo das 3:0 besorgte und Paderborn inklusive Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (87.). Am Schluss schlug der SCP den VfR vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Die Saisonbilanz des SC Paderborn 07 sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei elf Siegen und einem Unentschieden büßte Paderborn lediglich eine Niederlage ein. Mit dem Erfolg verbessert der SCP die Ausgangslage im Rennen um den Gang nach oben. 36 Tore – mehr Treffer als der SC Paderborn 07 verbuchte kein anderes Team der 3. Liga.

Trotz der Niederlage behält der VfR Aalen 1921 den zehnten Tabellenplatz. Paderborn wandert mit nun 34 Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt des VfR Aalen gegenwärtig trist aussieht. Als Nächstes steht für den SCP eine Auswärtsaufgabe an. Am Samstag (14:00 Uhr) geht es gegen den FC Carl Zeiss Jena. Der VfR empfängt parallel die Zweitvertretung des SV Werder Bremen.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe