19.05.2017

TuS Finkenwerder will raus aus der Gefahrenzone

Bezirksliga Süd: Inter 2000 – TuS Finkenwerder (Sonntag, 15:00 Uhr)

Der TuS Finkenwerder trifft am Sonntag (15:00 Uhr) auf Inter 2000. Im letzten Spiel war für Inter 2000 nur ein Unentschieden drin. Finkenwerder dagegen schlug den SVS Mesopotamien am Sonntag mit 4:0 und hat somit Rückenwind. Im Hinspiel hatte der TuS Finkenwerder das heimische Publikum beglückt und mit 4:2 gewonnen.

Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte Inter 2000 lediglich einmal die Optimalausbeute. Die Auftritte vor heimischer Kulisse können sich sehen lassen. Sieben Siege, zwei Remis und nur vier Niederlagen verbreiten Optimismus beim Gastgeber. Die Bilanz des Aufsteigers nach 27 Begegnungen setzt sich aus elf Erfolgen, drei Remis und 13 Pleiten zusammen. In der Schlussphase der Saison befindet sich Inter 2000 in der Tabelle über dem ominösen Strich. In der Verteidigung von Inter 2000 stimmt es ganz und gar nicht: 75 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

Zuletzt lief es erfreulich für Finkenwerder, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen. Auf des Gegners Platz verbuchte der Gast bislang erst neun Punkte. Der aktuelle Ertrag des TuS Finkenwerder zusammengefasst: achtmal die Maximalausbeute, fünf Unentschieden und 14 Niederlagen. Gegen Ende der Spielzeit weiß Finkenwerder die Abstiegsränge hinter sich.

Die Offensive von Inter 2000 kommt torhungrig daher. Über zwei Treffer pro Match markiert Inter 2000 im Schnitt. Beide Mannschaften bewegen sich derzeit in der unteren Hälfte der Tabelle. Inter 2000 belegt mit 36 Punkten den neunten Rang, während der TuS Finkenwerder mit sieben Zählern weniger auf Platz 13 rangiert. Die Vorzeichen sprechen für ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Aufstellungen

Inter 2000

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

TuS Finkenwerder

Noch keine Aufstellung angelegt.