14.12.2015

Oberliga-Top-Elf: „Berkans Bengel“, BU-Hero und Süderelbe-Trio

Die Besten des 19. Spieltages

14. Dezember 2015, 16:07 Uhr

Es war schon äußerst beeindruckend, in welcher Manier der FC Süderelbe dem amtierenden Hamburger Titelträger den Garaus machte. Hinten ließ man nahezu nichts anbrennen und nach vorne ging immer wieder die Post ab – insbesondere über den herausragenden Dennis Bergmann, der auf dem rechten Flügel mächtig Betrieb machte. Gepaart mit einem ebenfalls richtig gut aufgelegten Yannick Petzschke und einem bärenstarken Felix Schuhmann auf der Sechs holte der FCS als gut funktionierendes Team zum „Meistersturz“ aus. Der „Barmbeker Jung“, Lasse Keunemann, durfte sein Können zwar nur elf Minuten lang unter Beweis stellen. Aber besser, als er es tat, wäre es in dieser kurzen Spielzeit wohl kaum möglich gewesen.

Dank des 20-Jährigen holte BU einen nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt gegen Curslack. Ein Tor und eine Vorlage – beides in der Nachspielzeit – gingen auf das Konto des Zwei-Meter-Hünen. Ähnlich viel Grund zur Freude hat derzeit wieder der Altonaer Fussball-Club. „Berkans Bengel“, wie der AFC-Facebook-Account so schön titelte, sind seit nunmehr neun Spielen unbesiegt. In Rugenbergen triumphierte der AFC mit 2:0 – auch weil „Edel-Vorlagengeber“ Nick Brisevac mal wieder assistierte und Felix Brügmann das tat, was er am besten kann: Tore schießen!

Kommentieren