Oberliga

Schwerer Schlag für Abou Rashed

11. November 2022, 12:18 Uhr

Nachdem er gerade erst von einem Kreuzbandriss genesen und wieder voll im Saft war, hat es Abdullah Abou Rashed erneut schwer erwischt. Der Neuzugang des TSV Sasel, der vor ein paar Wochen das Spitzenspiel gegen den Eimsbütteler TV mit einem Doppelpack fast im Alleingang gedreht hat (2:1), hat sich am vergangenen Freitag im Mannschaftstraining erneut einen Kreuzbandriss und Meniskusschaden zugezogen! Das berichten die „Lübecker Nachrichten“. Sasel-Coach Danny Zankl bestätigte uns auf Nachfrage die fast schon tragische Diagnose. Für Abou Rashed, der zuvor für Regionalligist Phönix Lübeck aktiv war, ist es bereits der dritte Kreuzbandriss in den letzten vier Jahren. Viel mehr Pech kann man gar nicht haben! Bleibt nur, dem 25-Jährigen von dieser Stelle ein starkes Nervenkostüm sowie eine schnelle und vollständige Genesung zu wünschen!

Kommentieren