Regionalliga Nord

Knall an der „Kreuze“: Teutonia 05 und Hollerieth gehen getrennte Wege!

14. April 2021, 16:05 Uhr

Ex-Profi Achim Hollerieth wird in der kommenden Saison nicht mehr die Geschicke beim FC Teutonia 05 leiten. Foto: noveski.com

Der FC Teutonia 05 hat einen rasanten Aufstieg hinter sich – und das im wahrsten Sinne des Wortes! Nach dem endlich geglückten Sprung aus Hamburgs Fußball-Beletage in die vierthöchste deutsche Spielklasse sorgten die Mannen von der Kreuzkirche unter der Regie von Chefcoach Achim Hollerieth für Furore: Aus den ersten sechs Spielen in der Regionalliga Nord holte „T05“ stolze 16 von 18 möglichen Punkten. Zwar kassierten die Teutonen vor dem Corona-bedingten „Lockdown“ zuletzt vier Niederlagen in Folge – doch der zweite Tabellenplatz war den „Kreuzkirchlern“ nicht mehr streitig zu machen.

Obwohl das letzte Spiel inzwischen gut fünfeinhalb Monate zurückliegt, sorgte der Verein aus Ottensen unlängst erneut für Gesprächsstoff, als man ankündigte, die Zulassung für die Dritte Liga zu beantragen (HIER). Nun der nächste Hammer – denn: Nach unseren Informationen gehen der Verein und Trainer Achim Hollerieth zur neuen Saison getrennte Wege! Auf Nachfrage bestätigt uns der Verein in Person von Pressesprecher Deniz Ercin die Personalie mit folgender Mitteilung:

"Man konnte sich nicht einigen"

„Chef-Trainer Achim Hollerieth verlässt den FC Teutonia 05 zum 30.06.2021!“ Weiter heißt es in dem Statement: „Nach mehreren Gesprächen konnte man sich leider auch im weiteren Verlauf nicht auf eine gemeinsame zukünftige Ausrichtung einigen. Aufgrund dieser unterschiedlichen Ansichten wird der zum Ende der Spielzeit auslaufende Vertrag des 47-jährigen A-Lizenz-Inhabers einvernehmlich nicht verlängert.“ Nichtsdestotrotz möchte man sich im Namen des Clubs bei „Holler“ für dessen „geleistete Arbeit bedanken“ und ihm „nur das Beste für die Zukunft wünschen“, so die Teutonen.

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren