Bezirksliga Süd

Nun sind’s schon Sechs: Weiteres „Juve“-Quartett für Rot-Weiß

22. Januar 2021, 12:46 Uhr

Foto: KBS-Picture.de

Ambitioniert und durchaus mit dem Bestreben, um den Landesliga-Aufstieg mitzuspielen, ist Rot-Weiß Wilhelmsburg in die Saison gestartet. Allerdings durfte der Süd-Bezirksligist lediglich vier Liga-Partien absolvieren, ehe der bis zum heutigen Tag und mindestens noch bis zum 14. Februar anhaltende Corona-Lockdown für eine Unterbrechung der Spielzeit sorgte.

Deniz Yalcin, Sportchef und Geschäftsführer der Rot-Weißen, lobte in diesem Fall den Hamburger Fußball-Verband dafür, „diesmal richtig reagiert“ zu haben – und fügte an: „Sie werden den Wettbewerb hoffentlich annullieren, um im Sommer mit der neuen Saison wieder zu starten. Denn so macht das alles keinen Sinn“, ehe er erklärend ausführte: „Im Endeffekt ist es auch so: Selbst wenn wieder gespielt werden sollte, das Wetter wird in den nächsten Wochen erstmal nicht besser. Viele Spiele werden ausfallen. Zudem ist es unmöglich, innerhalb von zwei oder drei Wochen wieder fit zu sein und von null auf 100 durchzustarten – nachdem du mehrere Monate nicht gespielt hast. Das kann man den Spielern absolut nicht zumuten, denn das wird zu diversen Verletzungen führen. Für einige Mannschaften würde es dann schwer werden, überhaupt elf Mann zusammen zu bekommen“, glaubt Yalcin.

Weiteres Quartett von Juventude im Anmarsch

Da man im Offensivbereich in den ersten Spielen „ein Stück weit die Kreativität vermisst“ habe, reagierte man darauf mit den Verpflichtungen von Mete Sahin (SV Wilhelmsburg, ehemals SVNA, FC Türkiye und Buxtehuder SV) sowie Maurizio Scalisi und Joel Andre Goncalves Vasques (beide Juventude do Minho). Doch damit nicht genug: Vom Staffel-Kontrahenten vom Perlstieg wechselt nun ein weiteres Quartett an den Rotenhäuser Damm. „RWW holt Emir Cetin (25), David de Osima Benoliel Silva (28), Adem Gümürtas (26) und Baris Kilic (27) von Juventude do Minho“, geben die Verantwortlichen bekannt – und stocken damit die Anzahl der Neuzugänge vom portugiesischen Club auf nunmehr sechs Mann auf.

"Haben unsere Ziele fest im Blick"

„Dass die Saison annulliert wird, ist eine nahezu beschlossene Sache. Trotz allem arbeiten wir gemeinsam mit Tolga Kilic und Resul Vardar weiter hoch motiviert und haben unsere Ziele fest im Blick. Mit unserem Konzept konnten wir vier weitere Spieler überzeugen, sodass sie sich für uns entschieden haben. Weitere Transfergespräche werden geführt“, kündigt man für die kommenden Wochen bereits weitere Personal-Erfolgsmeldungen an. Abschließend richtete Yalcin einige Worte an den abgebenden Verein: „Auf diesem Wege möchten wir uns nochmals bei den Verantwortlichen von Juventude do Minho für die gute Kommunikation und die schnelle Abwicklung bedanken.“

Kommentieren