Saison 2020/2021

„Punkte-Initiative“: Gespräch mit dem Spielausschuss am 5. Oktober

30. September 2020, 20:51 Uhr

Symbolfoto: Bode

Es liegt knapp zwei Wochen zurück, dass wir erstmals und exklusiv davon berichteten, dass sich nach der Entscheidung des Hamburger Fußball-Verbandes (HFV), dass die Mannschaften ihre Punkte nach der einfachen Hinrunde nicht mit in die nachfolgende Meister- oder Abstiegsrunde nehmen dürfen, eine Initiative gegründet hat, die in Bezug auf diesen Modus für eine Änderung kämpfen will. Angeführt und initiiert von Matthias Nagel, dem Trainer des Hansa-Landesligisten Ahrensburger TSV, sammelten sich seinerzeit 48 Vereine zusammen, die dieses Ansinnen unterstützen. Nagel und seine Mitstreiter wollten zunächst einmal erreichen, dass die Initiative, die ihr Anliegen in einem Brief an den HFV vortrug, ein Gespräch mit dem Spielausschuss führen darf.

Dieses Ziel haben die „Macher“ nun realisiert. „Ja, der Termin ist offiziell“; teilt uns Nagel mit, dass der Spielausschuss, der nach Eingang des Schreibens der Initiative darüber beraten wollte, ob selbige mit ihren Interessen angehört werden solle oder nicht, die Bitte nach einem Gespräch positiv beschieden hat. Das Zusammentreffen des Spielausschusses und der Initiative soll am kommenden Montag, 5. Oktober stattfinden. Diesen Termin bestätigt auch der HFV selbst – und zwar in Person von Pressesprecher Carsten Byernetzki, in einem Beitrag des Fernsehsenders „Hamburg 1“.

„Uns hat der Brief von 48 Vereinsvertretern erreicht, die gerne den Modus ändern wollen, so dass man die Punkte nicht komplett streicht. Darüber wird am 5. Oktober gesprochen. Der Spielausschuss hat Sprecher dieser Runde eingeladen. Da werden die Argumente ausgetauscht und dann muss man mal gucken, was dabei herauskommt“, erklärt Byernetzki in besagtem Beitrag. Inzwischen, so teilte uns schon am vergangenen Wochenende Frank Flatau (Fußball-Abteilungsleiter der TuS Dassendorf), neben Nagel ein weiterer Vertreter der Initiative, mit, ist selbige übrigens auf nun insgesamt 58 Vereine angewachsen. 

Kommentieren