Oberliga

Niendorf verabschiedet acht Mann

30. Juni 2020, 09:52 Uhr

Nach fünf Jahren beim Niendorfer TSV verlässt René Melzer den Club in Richtung HEBC. Foto: KBS-Picture.de

Auch formell endet am 30. Juni die ohnehin schon Corona-bedingt abgebrochene Saison 2019/20. „Wie immer“, so die Verantwortlichen des Niendorfer TSV, „heißt es zum Ende einer Spielzeit auch Abschied nehmen von langjährigen Weggefährten“. In jenem Fall sind es gleich acht Mann, die dem Sachsenweg aus unterschiedlichsten Gründen den Rücken kehren werden…

Melzer (li.) in Aktion gegen Ex-Vicky-Torjäger Marius Ebbers, der inzwischen als Chefcoach an der Hoheluft fungiert. Foto: KBS-Picture.de

Während Marin Mandic und André Alves Lopes den NTSV mit noch unbekanntem Ziel verlassen werden, haben Dennis Thiessen (USC Paloma), Marcel Kindler (FC Eintracht Norderstedt), Oliver Doege (SV Curslack-Neuengamme), Marlon Stannis (SV Rugenbergen) und Marc Aaron Kassler (Torwarttrainer beim FC Eintracht Norderstedt) bereits eine neue Herausforderung gefunden. Gleiches gilt für René Melzer, der künftig das Tor beim HEBC hüten wird. „Natürlich hätten wir uns für alle einen schöneren Rahmen für den Abschied gewünscht. Dennoch bedanken wir uns bei allen für ihren Einsatz für den Niendorfer TSV und wünschen ihnen nur das Beste für die Zukunft“, wird Liga-Manager Marcus Scholz auf der Vereins-Homepage zitiert, „die meisten dürfen wir ja in der kommenden Saison als Gegner am Sachsenweg begrüßen. Auf dieses Wiedersehen freuen wir uns schon jetzt.“

"Hier warten viele Freunde auf dich!"

Mit Melzer verlässt den Club ein Akteur, bei dem man sich „noch einmal explizit bedanken“ wolle. „Melle“ kam 2013 vom VfB Oldenburg nach Niendorf und zeigte am Sachsenweg sofort sein Können. „Eine schlimme Verletzung zwang ihn zu einer fast zweijährigen Pause. Doch über den Umweg SV Todesfelde überwand der 31-jährige Schlussmann alle Widerstände und kehrte ins Niendorfer Tor zurück. Inklusive eines halben Jahres in unserer Dritten Mannschaft in der Bezirksliga war ‚Melle‘ fünf Jahre beim NTSV aktiv. Lieber Melle, wir wünschen dir für deine neue Herausforderung beim HEBC nur das Beste. Lass dich mal am Sachsenweg blicken. Hier warten viele Freunde auf dich!“

Kommentieren