Oberliga

Kaderplanung: Zwölf Zusagen für Haimerl

07. April 2020, 09:39 Uhr

Samuel Hosseini gehört zu den zwölf Spielern, die auch in der kommenden Saison bei BU bleiben werden. Foto: Bode

In der vergangenen Woche wurde Jan Haimerl mit Wirkung zur neuen Saison zum neuen Trainer der Oberliga-Mannschaft des HSV Barmbek-Uhlenhorst befördert. Wie uns der neue Chefcoach schon da verriet, wurden bereits die ersten Gespräche für die Zusammensetzung des Kaders für die kommende Spielzeit geführt. Mit Erfolg – denn BU kann gleich zwölf Zusagen aus dem aktuellen Aufgebot vermelden. Zudem gibt es auch zwei Personalien im Trainerteam.

Dort nämlich bleiben wie schon unter dem aktuellen Trainer Marco Stier auch in Zukunft Andreas Höhn, kurioserweise Vorgänger von Haimerl als Trainer von BU II, als Athletiktrainer sowie Fabian Lucassen als Torwarttrainer mit an Bord. Von Spielerseite gibt es bislang ein Dutzend an Akteuren aus dem jetzigen Kader, das auch Neu-Trainer Haimerl ab der kommenden Saison zur Verfügung stehen wird: Nico Schluchtmann, Samuel Hosseini, Yannik Lux, Eric Owusu, Dominik Ulrich, Robin Janowsky, Steffen Blechner, Tarec Blohm, Edison Sa Borges Dju, Louis Mandel, Fatih Umurhan und Janis Korczanowski werden weiterhin an der Dieselstraße auflaufen. 

„Das war schon ein hartes Stück Arbeit in den letzten Tagen. Ich hab mit dem Großteil des jetzigen Kaders sehr gute Gespräche geführt. Diese Gespäche werden wir in den kommenen Tagen noch weiter fortsetzen“, sagt Haimerl, der mit Blick auf die zwölf Zusagen erklärt: „Es freut mich, das wir bei den bisherigen Zusagen eine gute Mischung aus BU-Säulen wie Schluchtmann, Mandel, Lux, Korczanowski oder Hosseini auf der einen Seite und jungen, wichtigen Spielern wie Owusu, Sa Borges Dju oder Umurhan auf der anderen Seite zusammenbekommen haben.“

Kommentieren