Turnier

"Mercado-Cup" ein Vorbote auf die Regionalliga-Aufstiegsrunde?

24. Januar 2020, 14:29 Uhr

Noor Al-Tamemy kehrt mit Phönix Lübeck an die Kreuzkirche zurück. Foto: KBS-Picture.de

Mit einem bunten Mix an Teilnehmern lädt der FC Teutonia 05 am kommenden und darauffolgenden Wochenende zum "Mercado-Cup 2020". Neben dem Gastgeber, der im Oberhaus auf dem zweiten Tabellenplatz hinter der TuS Dassendorf rangiert, und der Zweitvertretung der "Kreuzkirchler" gehören auch der Oberliga-Fünfte TSV Sasel, der Regionalliga-Nord-Vorletzte Heider SV, der Bezirksliga-Ost-Zweite SV Börnsen sowie der 1. FC Phönix Lübeck zum Teilnehmerfeld. Das Duell zwischen dem Zweitplatzierten der Flens-Oberliga und der Titze-Truppe birgt aus gleich zweierlei Gründen viel Brisanz...

Einerseits kehrt Noor Al-Tamemy mit dem aufstrebenden Club aus Schleswig-Holstein an seine alte Wirkungsstätte an der Kreuzkirche zurück. Andererseits könnte jene Paarung schon bald ein Vorbote in Sachen Regionalliga-Aufstieg werden. Denn, weiß auch Teutonias Sportlicher Berater Stefan Kohfahl, "die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass sich beide Teams in der Regionalliga-Aufstiegsrunde wiedersehen und dort aufeinandertreffen". Dementsprechend dürfte jene Partie, die den Vorrunden-Spieltag am Sonntag (14 Uhr) abschließt, mit besonderer Spannung begutachtet werden. Der dritte Starter in der "Gruppe 2" ist der SV Börnsen um Ex-Dassendorf-Co-Trainer Mirko Petersen, der seit Mitte November zusammen mit dem ehemaligen Curslack-"Co" Marco Wyrwinski die Geschicke am Hamfelderedder leitet.

Bereits am Samstag, ab 11 Uhr, ermitteln der TSV Sasel, FC Teutonia 05 II und Heider SV in der "Gruppe 1" den Finalteilnehmer. Gespielt wird nach dem Modus zweimal 30 Minuten. Die Endrunde steigt am Sonntag, 2. Februar, ab 11 Uhr. Dann wird über je zweimal 45 Minuten gespielt.

Kommentieren