LL Hammonia

Von der anderen Seite der Elbe an den "Loki": Drechsler dribbelt für Dennis

13. Dezember 2019, 15:25 Uhr

ETV-Manager Koray Gümüs (li.) präsentiert sein erstes "Geschenk" unterm Weihnachtsbaum: Justin Drechsler streift sich künftig das Trikot der Eimsbütteler über. Foto: privat

Er besitze eine Qualität, "die uns im bisherigen Saisonverlauf so ein bisschen zum Verhängnis wurde", ist sich Koray Gümüs sicher. "Die hohe Qualität im Abschluss" sei nämlich eine der großen Stärken von seinem ersten Winter-Neuzugang. "Unsere Aufgabe war es, einen Spieler zu verpflichten, der uns in diesem Bereich weiterbringt." Dieser Spieler wechselt von Hansa-Landesligist Dersimspor in die Parallelstaffel zum ETV und wird künftig am Lokstedter Steindamm auf Torejagd gehen. Sein Name: Justin Drechsler. In der Hinserie machte der 23-Jährige vor allem mit seinem Viererpack beim 5:1-Auswärtserfolg von Dersim beim SC Condor auf sich aufmerksam. Nun will er den "Loki" als (Tor-)Festung einnehmen.

Von Dersimspor an den Lokstedter Steindamm: Justin Drechsler geht in der Rückrunde für den Hammonia-Landesligisten auf Torejagd. Foto: Dersim

"Ich habe ihn erstmals im Testspiel von Altenwerder gegen uns gesehen", verrät Gümüs. "Da ist er mir gleich aufgefallen, ich habe seinen Weg weiter verfolgt und mir viele Informationen über ihn eingeholt. Der Tenor war, dass das ein Spieler ist, der uns auf jeden Fall weiterbringen kann und wird." Natürlich kann man so etwas "nie prophezeien", meint Gümüs, "aber die Resonanz war eben durchweg positiv". Also probierte der Manager des Hammonia-Vierten sein Glück - und "nach Ab- und Rücksprache mit Dersim hatten wir die Möglichkeit, ihn zum Training einzuladen. Da wurden wir nicht enttäuscht." Als dann auch noch die Gespräche "sehr gut" verliefen, versuchte Gümüs alles, um Drechsler zum ETV zu lotsen. "Ich möchte mich auch nochmal bei Dersimspor und Altenwerder für diese unkomplizierten Verhandlungen bedanken. Denn man weiß ja, wie schwer es ist, im Winter einen Spieler abzugeben. Vor allem, weil er auch einen hohen Stellenwert im Team hatte."

Jetzt, wo eine Einigung erzielt wurde, erhalte Trainer Dennis Mitteregger "einen weiteren jungen und talentierten Spieler, der bei uns eine neue Aufgabe bekommt. Und ich bin guter Dinge, dass das was richtig Gutes werden kann und er uns noch einen Schritt nach vorne bringen wird", glaubt Gümüs vollends an die Fähigkeiten des Offensiv-Allrounders. "Er wird jetzt eine gute Vorbereitung bei uns haben, die Jungs kennenlernen - und dann erhoffen wir uns, durch seine Verpflichtung noch kreativer, vielfältiger und unberechenbarer im offensiven Drittel zu sein, weil Justin auch die Qualität besitzt, alle drei Offensivpositionen bei uns zu bekleiden", erklärt Gümüs abschließend.

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren