Wolfsburg II auf Aufstiegskurs

Regionalliga Nord: VfL Wolfsburg II – HSC Hannover, 5:0 (2:0)

03. November 2019, 23:32 Uhr

HSC Hannover konnte der Reserve des VfL Wolfsburg nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 0:5. Wolfsburg II setzte sich standesgemäß gegen HSC Hannover durch.

240 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den VfL Wolfsburg II schlägt – bejubelten in der 36. Minute den Treffer von Omar Marmoush zum 1:0. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Julian Justvan das 2:0 zugunsten des Ligaprimus (40.). Mit der Führung für die Gastgeber ging es in die Kabine. Nichts ließ HSC Hannover unversucht: Mit Almir Kasumovic kam ein weiterer nomineller Angreifer in die Begegnung, der Björn Masur ersetzte (54.). Ab der 64. Minute bereicherte der für Mamoudou Karamoko eingewechselte Charles-Jesaja Herrmann Wolfsburg II im Vorwärtsgang. Bei HSC Hannover ging in der 66. Minute der etatmäßige Keeper Sascha Algermissen raus, für ihn kam Pascal Geerts. Marmoush legte in der 71. Minute zum 3:0 für den VfL Wolfsburg II nach. Yannik Möker zeichnete mit seinem Treffer aus der 73. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg von Wolfsburg II aufkamen. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Marmoush, der das 5:0 aus Sicht des VfL Wolfsburg II perfekt machte (90.). Insgesamt reklamierte Wolfsburg II gegen HSC Hannover einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Auf die Stabilität der eigenen Hintermannschaft konnte sich Wolfsburg II beim Sieg gegen HSC Hannover verlassen, und auch tabellarisch sieht es für den VfL Wolfsburg II weiter verheißungsvoll aus. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des VfL Wolfsburg II stets gesorgt, mehr Tore als Wolfsburg II (49) markierte nämlich niemand in der Regionalliga Nord. Der VfL Wolfsburg II knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte Wolfsburg II zwölf Siege, zwei Unentschieden und kassierte nur drei Niederlagen. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird der VfL Wolfsburg II die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

HSC Hannover holte auswärts bisher nur vier Zähler. Der Tabellenletzte muss in der Rückrunde zur großen Aufholjagd blasen, wenn der Klassenerhalt erreicht werden soll. Die Offensive des Gasts zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 14 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. HSC Hannover musste sich nun schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da HSC Hannover insgesamt auch nur einen Sieg und sieben Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. HSC Hannover wartet schon seit acht Spielen auf einen Sieg.

Am kommenden Samstag trifft Wolfsburg II auf den SC Weiche Flensburg 08, HSC Hannover spielt tags darauf gegen den TSV Havelse.

Kommentieren

Mehr zum Thema