HSC Hannover kommt nicht aus dem Keller

Regionalliga Nord: HSC Hannover – Holstein Kiel II, 1:1 (0:0)

27. Oktober 2019, 23:35 Uhr

Die Reserve von Kiel war als Siegesanwärter bei HSC Hannover angetreten, musste sich jedoch mit einem 1:1-Unentschieden zufriedengeben. Die Wetten standen zwar zugunsten von Holstein Kiel II. Der Favorit heimste die Lorbeeren aber nicht ein.

HSC Hannover stellte in der 37. Minute personell um: Stephan Ngongang ersetzte Deniz Tayar und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Nach 67 Minuten bejubelten die 256 Zuschauer endlich das erste Tor: 1:0 für Kiel durch Julius Alt. Als einige Zuschauer bereits die Gäste als Sieger der Begegnung sahen, schlug der Moment von Gürkan Öney, der zum Ausgleich traf (85.). Am Ende sicherte sich HSC Hannover mit diesem 1:1 einen Zähler.

Die Heimmannschaft belegt mit zehn Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Insbesondere an vorderster Front liegt bei HSC Hannover das Problem. Erst 14 Treffer markierte HSC Hannover – kein Team der Regionalliga Nord ist schlechter. HSC Hannover verbuchte insgesamt einen Sieg, sieben Remis und acht Niederlagen.

Nach 15 gespielten Runden gehen bereits 30 Punkte auf das Konto von Holstein Kiel II und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden vierten Platz. Offensiv sticht Kiel in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 34 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Neun Siege, drei Remis und drei Niederlagen hat Holstein Kiel II momentan auf dem Konto.

HSC Hannover kam in den letzten fünf Spielen nicht in Fahrt und steckte in dieser Zeit drei Niederlagen ein und entschied kein einziges Match für sich. Dagegen reitet Kiel derzeit auf einer Welle des Erfolges. Drei Siege und zwei Remis heißt hier die jüngste Bilanz.

Als Nächstes steht für HSC Hannover eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (12:00 Uhr) geht es gegen die Zweitvertretung des VfL Wolfsburg. Holstein Kiel II empfängt – ebenfalls am Sonntag – den SC Weiche Flensburg 08.

Kommentieren

Mehr zum Thema