20.10.2019

Oldenburg siegt souverän

Regionalliga Nord: Altona 93 – VfB Oldenburg, 2:6 (2:4)

Altona 93 konnte dem VfB Oldenburg nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 2:6. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur VfB Oldenburg heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Oldenburg legte los wie die Feuerwehr und kam vor 1.005 Zuschauern durch Kevin Kalinowski in der sechsten Minute zum Führungstreffer. Bereits in der 13. Minute erhöhte Ibrahim Temin den Vorsprung der Gäste. Für das erste Tor des AFC war Maximilian Dagott verantwortlich, der in der 14. Minute das 1:2 besorgte. Spielstark zeigte sich der VfB, als Enis Bytyqi (18.) und Maik Lukowicz (26.) innerhalb weniger Minuten für die Vorentscheidung sorgten. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Bujar Sejdija in der 29. Minute. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Für den nächsten Erfolgsmoment des VfB Oldenburg sorgte Bytyqi (47.), ehe Temin das 6:2 markierte (70.). In der 66. Minute stellte Oldenburg personell um: Per Doppelwechsel kamen Pascal Richter und Dennis Rosin auf den Platz und ersetzten Bytyqi und Pascal Steinwender. Letztlich fuhr der VfB einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Altona 93 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,27 Gegentreffer pro Spiel. Das Heimteam hat auch nach der Pleite die 15. Tabellenposition inne. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden des AFC liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 34 Gegentreffer fing. Mit nun schon acht Niederlagen, aber nur drei Siegen und vier Unentschieden sind die Aussichten von Altona 93 alles andere als positiv. Seit vier Spielen wartet der AFC schon auf einen dreifachen Punktgewinn.

Der VfB Oldenburg holte auswärts bisher nur acht Zähler. Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Oldenburg in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den achten Tabellenplatz. Der VfB verbuchte insgesamt sechs Siege, drei Remis und sechs Niederlagen. Durch den klaren Erfolg über Altona 93 ist der VfB Oldenburg weiter im Aufwind.

Kommende Woche tritt der AFC bei der Reserve des Hamburger SV an (Freitag, 19:00 Uhr), zwei Tage später genießt Oldenburg Heimrecht gegen den Lüneburger SK Hansa.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften