13.10.2019

Für Schwarzenbek geht's nach unten

Bezirksliga Ost: MSV Hamburg – SC Schwarzenbek, 6:3

Der MSV Hamburg setzte sich standesgemäß gegen den SC Schwarzenbek mit 6:3 durch. Die Beobachter waren sich einig, dass Schwarzenbek als Außenseiter in das Spiel gegangen war, weshalb der Ausgang niemanden verwunderte.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der MSV im Klassement nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Die Saisonbilanz der Gastgeber sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei sieben Siegen und einem Unentschieden büßte der MSV Hamburg lediglich drei Niederlagen ein. In den letzten fünf Partien rief der MSV konsequent Leistung ab und holte zwölf Punkte.

Der SCS muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,36 Gegentreffer pro Spiel. Die Gäste holten auswärts bisher nur vier Zähler. Die Abstiegssorgen des SC Schwarzenbek sind nach der klaren Niederlage größer geworden. Schwarzenbek musste sich nun schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SCS insgesamt auch nur drei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die letzten Auftritte des SC Schwarzenbek waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Nächster Prüfstein für den MSV Hamburg ist am Samstag, den 19.10.2019 (15:00 Uhr) auf gegnerischer Anlage der SV Börnsen. Einen Tag später (14:00 Uhr) misst sich Schwarzenbek mit der HT 16.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Aufstellungen

MSV Hamburg

Noch keine Aufstellung angelegt.

SC Schwarzenbek

Noch keine Aufstellung angelegt.