28.09.2019

Heller erzielt gegen Bochum spätes Remis

2. Bundesliga: VfL Bochum – SV Darmstadt 98, 2:2 (2:1)

Nach Ablauf der Spielzeit trennten sich der VfL Bochum und der SV Darmstadt 98 mit 2:2. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt. Silvere Ganvoula verwandelte vor 14.321 Zuschauern den Strafstoß nach zehn Minuten eiskalt zur 1:0-Führung für Bochum. Die passende Antwort hatte Immanuel Höhn parat, als er in der 13. Minute zum Ausgleich traf. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Ganvoula in der 25. Minute. Mit einem Tor Vorsprung für den VfL Bochum ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Beim SV98 gab es ein neues Gesicht auf dem Platz: Marcel Heller wurde für Fabian Schnellhardt eingewechselt. Zum Seitenwechsel ersetzte Robert Tesche von Bochum seinen Teamkameraden Danilo Soares. Heller sicherte seiner Mannschaft kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich, als er in der 85. Minute ins Schwarze traf. Am Schluss hatte im Duell der beiden Mannschaften keine die Oberhand gewonnen und so trennten sich der VfL Bochum und der SV Darmstadt 98 schließlich mit einem Remis.

Bochum muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,12 Gegentreffer pro Spiel. Das Remis brachte den Gastgeber in der Tabelle voran. Der VfL Bochum liegt nun auf Rang 16. Die formschwache Abwehr, die bis dato 17 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von Bochum in dieser Saison. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam der VfL Bochum auf insgesamt nur vier Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Der SV98 holte auswärts bisher nur zwei Zähler. Die Gäste finden sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 15. Der SV Darmstadt 98 verbuchte insgesamt einen Sieg, vier Remis und drei Niederlagen. Drei Unentschieden und zwei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Der SV98 kann einfach nicht gewinnen. Als Nächstes steht für Bochum eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (13:30 Uhr) geht es gegen den 1. FC Heidenheim. Der SV Darmstadt 98 tritt bereits zwei Tage vorher gegen den Karlsruher SC an.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe