22.09.2019

Erzgebirge Aue holt sich Packung ab

2. Bundesliga: Hamburger SV – FC Erzgebirge Aue, 4:0 (2:0)

Erfolglos ging der Auswärtstermin des FC Erzgebirge Aue beim Hamburger SV über die Bühne. Erzgebirge Aue verlor das Match mit 0:4. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte der HSV den maximalen Ertrag.

44.021 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Gastgeber schlägt – bejubelten in der 18. Minute den Treffer von Josha Vagnoman zum 1:0. Lukas Hinterseer versenkte den Ball in der 32. Minute im Netz von Aue. Mit der Führung für den Hamburger SV ging es in die Kabine. Der FC Erzgebirge Aue stellte in der Pause personell um: Dimitrij Nazarov ersetzte Christoph Daferner eins zu eins. Martin Harnik legte in der 47. Minute zum 3:0 für den HSV nach. Ab der 60. Minute bereicherte der für Martin Harnik eingewechselte Jairo Samperio Bustara den Hamburger SV im Vorwärtsgang. Eigentlich war Erzgebirge Aue schon geschlagen, als Aaron Hunt das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (62.). Mit dem Schlusspfiff durch Reichel (Stuttgart) siegte der HSV gegen den FC Erzgebirge Aue.

Der Hamburger SV hat nach dem souveränen Erfolg über Erzgebirge Aue weiter die zweite Tabellenposition inne. Wer den HSV besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst fünf Gegentreffer kassierte der Hamburger SV. Die Saison des HSV verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat der Hamburger SV nun schon fünf Siege und ein Remis auf dem Konto, während es erst eine Niederlage setzte.

Aue holte auswärts bisher nur vier Zähler. Der Gast rangiert mit elf Zählern auf dem siebten Platz des Tableaus. Der FC Erzgebirge Aue verbuchte insgesamt drei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte Aue deutlich. Insgesamt nur fünf Zähler weist Erzgebirge Aue in diesem Ranking auf. Kommende Woche tritt der HSV bei Jahn Regensburg an (Samstag, 13:00 Uhr), einen Tag später genießt der FC Erzgebirge Aue Heimrecht gegen Dynamo.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe