15.08.2019

Sasel fairster Oberligist - Sternschanze siegt mit drei Teams

21 Mannschaften des HFV werden für faires Verhalten belohnt

Foto: HFV

Beim HFV-Jahresempfang am 26. August werden die Sparda-Bank Hamburg Fairness-Preise an die fairsten Teams der Rückrunde 2018/19 vergeben. Der Blick richtet sich aber nicht nur auf die fairsten Mannschaften. Für drei Teams, die sich in Zukunft fair verhalten möchten, finanziert die Sparda-Bank pro Halbserie je einen „Fit für Fairplay-Tag“ (Coolnesstag). Zusätzlich wird pro Saison die Fair-Play-Geste des Jahres vergeben.  Darüber hinaus gibt es eine ganzheitliche Betrachtung durch den Sparda-Bank Hamburg Fairness-Vereins-Award. Die Gewinner der Fair-Play Geste des Jahres und des Fairness-Vereins-Award werden erst auf dem HFV-Jahresempfang bekannt gegeben.


Die Gewinner desSparda-Bank Hamburg Fairness-Preises (Rückrunde 2018/2019)

Oberliga Hamburg: TSV Sasel 1. Herren 1.000 €

Landesliga: SC Sternschanze 1. Herren,1.000 €

Bezirksliga: Kummerfelder SV 1. Herren, 1.000 €

Kreisliga: Rasensport Uetersen 1. Herren, 1.000 €

Kreisklasse: Niendorfer TSV 7. Herren, 1.000 €

Alte Herren:
FSV Harburg-Rönneburg/GW Harburg 1. Alte Herren SG, 750 €

Senioren*: FC Union Tornesch 1. Senioren, 750 €
*Bei den Senioren gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00. 

Frauen 

Oberliga: TuS Berne 1. Frauen, 1.000 €

Landesliga: TSC Wellingsbüttel 2. Frauen, 1.000 € 

Bezirksliga*/**: SC Vier- und Marschlande 1. Frauen, 500 €
Bramfelder SV 2. Frauen, 500 €
*In der Frauen-Bezirksliga gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00. **Da zwei Teams an der Spitze auch die gleiche Anzahl von Spielen hatten, wurde das Preisgeld geteilt. 

Kreisliga*/**: SC Victoria Hamburg 2. Frauen, 500 €
SV Groß-Borstel/Niendorf 1. Frauen SG, 500 €
*In der Frauen-Kreisliga gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00. **Da zwei Teams an der Spitze auch die gleiche Anzahl von Spielen hatten, wurde das Preisgeld geteilt. 

Sonderstaffeln*: FSV Geesthacht 1. Frauen 7er, 0,00 bei 11 Spielen 1.000 €
*Bei den Frauen Sonderstaffeln gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00. 

Junioren

A-Junioren */**: Walddörfer SV 3. A-Junioren, 500 €
* Bei den A-Junioren gab es zwei Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,56. **Da zwei Teams an der Spitze auch die gleiche Anzahl von Spielen hatten, wurde der Sieger per Los entschieden. 

B-Junioren (alt): SV Mesopotamien 1. B-Junioren, 500 €

B-Junioren (jung): SC Sternschanze 4. B-Junioren, 500 €

C-Junioren (alt)*: TSV Reinbek 1. C-Junioren, 500 €
* Bei den C-Junioren (alt) gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00.

C-Junioren (jung)*: Winterhude Eppendorfer Turnverein 1. C., 0,00 bei 10 Spielen 500 €
*Bei den C-Junioren (jung) gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00.  

B-Mädchen*/**: Eimsbütteler TV 2. B-Mädchen, 500 €

*Bei den B-Mädchen gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00. **Da zwei Teams an der Spitze auch die gleiche Anzahl von Spielen hatten, wurde der Sieger per Los entschieden. 

C-Mädchen*: SC Sternschanze 1. C-Mädchen, 500 €
*Bei den C-Mädchen gab es mehrere Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00.

Die Fairness-Tabellen gibst’ im Internet unter www.hfv.de

Kommentieren