17.06.2019

Doch kein Wechsel: Kohpeiß bleibt bei Vicky

Angreifer stürmt weiter an der Hoheluft – Lucassen coacht Keeper

Weiter bei Vicky: Stürmer Klaas Kohpeiß. Foto: Bode

Eigentlich war er schon verabschiedet worden, doch jetzt haben sich die Zeichen geändert: Klaas Kohpeiß wird auch in der kommenden Saison zum Kader des SC Victoria gehören. Der Angreifer entschied sich gegen einen Wechsel und für einen Verbleib an der Hoheluft. Dies gibt der Oberligist in einer Pressemitteilung bekannt. Zudem wird das Trainerteam um Coach Fabian Boll und dessen Assistenten Marius Ebbers nach dem Weggang von Benjamin Kruk, der zur TuS Dassendorf geht, mit einem neuen Torwart-Trainer ergänzt. Diese Position übernimmt Fabian Lucassen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Neuer Torwart-Trainer an der Hoheluft: Fabian Lucassen. Foto: Bode

Heute können gleich drei frohe Botschaften von der Hoheluft verkündet werden, auch wenn eine Verabschiedung dabei ist. Denn wie der SV Werder Bremen U23 heute bekannt gab, wechselt Verteidiger Manasse Fionouke (20) zur neuen Saison an die Weser. Natürlich ist diese Verabschiedung ein sehr großer Verlust für den SCV, jedoch bringt es Ronald Lotz wie immer treffend auf den Punkt: „Wir freuen uns riesig für den Jungen, auch wenn wir ihn sowohl sportlich als auch menschlich vermissen. Es ist aber auch toll, dass wir so eine Durchlässigkeit haben, dass die Spieler die Chance erhalten können, sich an den Profifußball heranzuarbeiten. Und genau das wünschen wir Manasse. Wir drücken ihm ganz fest die Daumen, dass er seinen Weg geht und seine Träume erfüllen kann. Wir sind Mana für seinen Einsatz und seine Leidenschaft, die er beim SCV an den Tag gelegt hat, sehr dankbar.“

Für sein Engagement dankten wir auch Klaas Kohpeiß (26), als wir uns von ihm am letzten Spieltag offiziell verabschiedeten. Es war definitiv kein schöner Moment. Doch jetzt kann uns erstmal niemand mehr das Lächeln aus dem Gesicht nehmen. Denn Kohpeiß ist zurück: „Als es dann soweit war, dass ich verabschiedet wurde, merkte ich erst, was ich an dem Team eigentlich habe. So eine homogene Mannschaft finde ich kein zweites Mal. Und wenn ich nach ein paar Tagen schon die ersten Jungs vermisse, dann weiß ich, wo ich hingehöre. Außerdem, auch wenn es sich jetzt wir eine Floskel anhört, habe ich richtig Bock auf die Trainer. So viel wie ich im letzten halben Jahr gelernt habe, bekomme ich wohl nirgends beigebracht.“ Das Team und alle Mannschaftsangehörigen springen jedenfalls vor Freude im Dreieck und empfangen den Stürmer wieder mit offenen Armen.

Genauso wie unseren neuen Torwarttrainer, den ehemaligen U-Nationalkeeper, Fabian Lucassen (32). Die Freude auf die zukünftige Zusammenarbeit ist sowohl beim Verein, als auch bei Lucassen selbst zu spüren: „Ich freue mich, dass sich nach BU eine weitere Top Adresse des Hamburger Fußballs für mich als Torwarttrainer entschieden hat. Ich kenne den Verein bereits aus der Perspektive des Torhüters und freue mich, dort nun trainieren zu dürfen. Mit Boller habe ich ja bereits zusammen bei St. Pauli gekickt und schätze seine offene und ehrliche Art.“ Lucassen wird unsere Torleute mit seinem Knowhow garantiert noch weiter nach vorne befördern und ihnen jede Menge beibringen.

Mit so vielen guten Neuigkeiten, lässt es sich nun noch viel schöner in die Vorbereitungszeit starten.

Kommentieren