04.06.2019

Ahrensburger Personalplanung nahezu abgeschlossen

Neun Neue da, zehn Abgänge beim Ost-Bezirksligisten

Wechselt vom Nachbarn aus Hoisbüttel nach Ahrensburg: "Goalgetter" Marco Vogler. Foto: timelash.de

Die Abteilungsleitung der Fußballabteilung des Ahrensburger TSV hat zusammen mit dem Liga-Trainerteam Matthias Nagel, Jan Fricke und Andreas Bechthold die Personalplanungen für die kommende Bezirksliga-Saison 2019/2020 nahezu abgeschlossen. „Nach Beendigung der Saison 2018/2019 wird es einen größeren Umbruch im Kader geben, da unter anderem mit Lennart Thunecke, Thore Seehaase, Dennis Krone, Tobias Golücke und Serkan Dede fünf Spieler aus dem jetzigen Liga-Kader nächste Saison etwas kürzer treten wollen und in die eigene Zweite Herrenmannschaft, die gerade den Aufstieg in die Kreisliga geschafft hat, wechseln werden“, verkünden die ATSV-Verantwortlichen in einer Pressemitteilung.

Metehan Erdem zieht es vom ATSV in die Oberliga zum TSV Sasel. Foto: Bode

Doch damit nicht genug. „Metehan Erdem wird uns in die Oberliga Richtung TSV Sasel verlassen und Yannick Aßmann wird zum Rahlstedter SC in die Landesliga wechseln. Zudem haben mit Wasilos Barmpavasiloglou, Bennet Gollin und Joel Witte drei weitere Spieler den Liga-Kader mit unbekanntem Ziel verlassen.“ Nichtsdestotrotz betonen die Ahrensburger Offiziellen in Person von Pressesprecher Jens Gohlke: „An dieser Stelle möchten wir uns bei all diesen Spielern, die teilweise seit neun Jahren, wie zum Beispiel Lennart Thunecke, oder seit sieben Jahren, wie Thore Seehaase, für unsere Ligamannschaft aufgelaufen sind, ganz herzlich für die Treue, den Einsatz und die tollen Erfolge, die wir in dieser Zeit feiern durften, bedanken und wünschen ihnen alles Gute für die weitere, sportliche Laufbahn!“

Torwart-Trainer Manke heuert bei TuRa an

Das Trainerteam verlassen wird derweil Torwart-Trainer Hendrik Manke, der zu TuRa Harksheide in die Landesliga wechseln wird. „Wir bedanken uns bei Hendrik und wünschen ihm für seinen weiteren sportlichen Weg alles Gute.“ Aktuell hätten 20 Spieler des aktuellen Liga-Kaders ihre Zusage für einen Verbleib beim Ahrensburger TSV gegeben, heißt es, bei einem Spieler steht die finale Entscheidung noch aus. „Große Freude macht uns die Tatsache, dass es uns gelungen ist, im Rahmen des personellen Umbruches insgesamt neun Neuzugänge vermelden zu können“, strahlen die Stormarner über die frohe Kunde – und führen dann aus:

Neun Neue für den ATSV

Ahrensburg-Coach Matthias Nagel kann sich über neun Neuzugänge freuen. Foto: Bode

- Vom Nachbarn und frischgebackenem Bezirksliga-Aufsteiger Hoisbütteler SV wird Torjäger Marco Vogler zu uns stoßen, der mit seinen 37 erzielten Treffern maßgeblichen Anteil an dem tollen Erfolg des Hoisbütteler SV hat und unsere Offensivabteilung enorm verstärken wird.

- Vom Oberliga-Absteiger SC Condor kommt der junge Nachwuchstorwart Niklas Issem zu uns und wird uns auf dieser wichtigen Position sehr helfen den notwendigen Konkurrenzkampf zu entfachen.

- Vom Stadtrivalen FC Ahrensburg aus der Kreisklasse A kommt Heimkehrer Les Steward, der bereits in der Saison 2014/15 bei uns in der Liga gespielt und zuvor den Jugendbereich beim ATSV durchlaufen hat, zurück. Er hat sich beim FC Ahrensburg in den letzten Jahren zum Leistungsträger entwickelt und möchte nun zeigen, dass er dies
auch für den ATSV sein kann.

- Last but not least kehrt auch unser langjähriger Stamm-Keeper Peter Grischke wieder an seine alte Wirkungsstätte zurück, nachdem er die diesjährige Rückrunde beim ambitionierten Landesligisten TuRa Harksheide gespielt hat, dort jedoch den enormen Trainingsaufwand nicht mehr stemmen kann und möchte.

- Aus der eigenen A-Juniorenmannschaft werden mit Carlos und Nils Antoni, Kristijan Andic, Juvenico Boa und Erik Bielesch fünf vielversprechende, junge Talente in den Liga-Kader hochgezogen, die bereits während der Rückrunde in Testspielen Liga-Luft schnuppern durften und sich dort mit richtig guten Leistungen empfehlen konnten. Gerade über diese fünf Personalien sind wir sehr erfreut, da sie klar und deutlich den Weg zeigen, den der ATSV seit langer Zeit geht und auch zukünftig weiter beschreiten wird, nämlich zum großen Teil auf eigenen Nachwuchs der Jugendabteilung zu setzen und ihnen Perspektiven beim ATSV zu bieten. Der Kader umfasst somit aktuell 29 Spieler, ein noch unentschlossener Spieler wird gegeben falls noch hinzustoßen.

Gohlke tritt Müller-Erbe an

Nach einem Blitz-Intermezzo bei TuRa Harksheide kehrt Keeper Peter Grischke zum ATSV zurück. Foto: timelash.de

Auch im Funktionsteam wird es Veränderungen geben: „Wolfgang Müller, der seit 2011 das Amt des Zweiten Abteilungsleiters inne hat und seit Sommer 2016 zudem in Personalunion Ligamanager ist, wird zukünftig etwas kürzer treten und die Aufgabe als Ligamanager auf eigenen Wunsch abgeben. Zukünftig wird Pressesprecher Jens Gohlke, der Müller in diesem Bereich seit 2016 unterstützt hat, nun diese Aufgabe wahrnehmen. An dieser Stelle möchten wir uns bei Wolfgang Müller für die vielen Jahre der großartigen Führung, Unterstützung und Arbeit für die Liga bedanken. Glücklicherweise bleibt er uns ja als Zweiter Abteilungsleiter erhalten!“ Abschließend erklärt man: „Die Abteilungsleitung der Fußballabteilung des Ahrensburger TSV – zusammen mit dem Trainerteam – ist überzeugt davon, dass wir mit diesen Personalentscheidungen auch für die kommende Saison 2019/2020 eine starke und schlagkräftige Bezirksliga-Mannschaft und ein Team ums Team zusammenstellen konnten, die an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen kann.“

Kommentieren