31.05.2019

Tschüss, Teutonia: Al-Tamemy verlässt die „Kreuze“

Offensivspieler wechselt zum 1. FC Phönix Lübeck

Nach nur einer Saison in der Oberliga verlässt Noor Al-Tamemy (Mitte) Hamburg und den FC Teutonia 05 bereits wieder. Foto: KBS-Picture.de

Er kam im vergangenen Sommer vom SV Eichede und erzielte in der abgelaufenen Saison in 26 Spielen in der Oberliga sieben Treffer für den FC Teutonia 05, hinzu kommen zwei Treffer im ODDSET-Pokal. Die Rede ist von Noor Al-Tamemy. Nach nur einer Spielzeit in Hamburg bricht der 22-Jährige seine Zelte in Hamburg nun schon wieder ab. Al-Tamemy verschlägt es nach Schleswig-Holstein, genauer gesagt: nach Lübeck. Dort heuert er beim 1. FC Phönix Lübeck, der in die Oberliga aufgestiegen ist, an. Al-Tamemy hat bei den Lübeckern am Donnerstag für die kommende Spielzeit zugesagt. 

„Das Projekt, was Phönix vorhat, hat mich richtig heiß gemacht. Ich möchte mit der Mannschaft das Maximale erreichen und mich persönlich weiterentwickeln“, zitiert das Portal „sportbuzzer.de“ den nun Ex-Teutonen, der hinzufügt: „Ich habe schon öfter Spiele von denen gesehen und weiß, wie viel Potenzial in dem Club steckt.“ Ihn würden, so Al-Tamemy weiter, die Ziele mit Phönix Lübeck reizen. Ein weiterer Grund für den Wechsel: Al-Tamemy wohnt in Bad Oldesloe. „Lübeck ist für mich deutlich dichter dran“, konstatiert der Ex-Jugend-Nationalspieler des Iran und sagt abschließend: „Ich bedanke mich bei Teutonia für alles und wünsche dem Club nur das Beste.“

Jan Knötzsch

Kommentieren