24.05.2019

Abstiegskrimi am Sonntag

Kreisliga 8: TSV Sparrieshoop – Gencler Birligi Elmshorn (Sonntag, 13:00 Uhr)

Nach nur einem Punkt aus den zurückliegenden fünf Partien steht Gencler Birligi Elmshorn am Sonntag im Spiel gegen den TSV Sparrieshoop mächtig unter Druck. Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich der TSV Sparrieshoop kürzlich gegen den SC Ellerau zufriedengeben. Die 25. Saisonniederlage kassierte Gencler Birligi Elmshorn am letzten Spieltag gegen den TSV Seestermüher Marsch. Das Hinspiel zwischen beiden Teams endete 2:0 für Sparrieshoop.

Die Heimmannschaft befindet sich am 30. Spieltag – also kurz vor Ende der Saison – in der zweiten Tabellenhälfte. Jedoch rangiert man über dem ominösen Strich. Wo beim TSV Sparrieshoop der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 40 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Sparrieshoop sind 17 Punkte aus 14 Spielen. Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den TSV Sparrieshoop dar. Bislang fuhr die Sparrieshooper Elf sieben Siege, zehn Remis sowie zwölf Niederlagen ein.

Mit nur 23 Treffern stellt Gencler Birligi Elmshorn den harmlosesten Angriff der Kreisliga 8. Die Auswärtsbilanz des Gastes ist mit drei Punkten noch ausbaufähig. Der Tabellenletzte ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal einen Punkt fuhr die Gencler Elf bisher ein. Gencler Birligi Elmshorn steht vor einer schweren Aufgabe, schließlich lief die bisherige Saison des TSV Sparrieshoop bedeutend besser als die von Gencler Birligi.

Kommentieren

Mehr zum Thema