19.05.2019

Weiteres Duo für BU - Ein „Königstransfer“ soll noch kommen

Kaderplanung an der Dieselstraße fast abgeschlossen

Für BU-Coach Marco Stier ist Elias Saad (Mi.) „der beste Landesliga-Spieler dieser Saison“. Foto: Ingo Brussolo

Nach Keeper Johannes Höcker (FC Eintracht Norderstedt) sowie den beiden Defensivleuten Eric Owusu (Strand 08) und Dominik Ulrich (PSV Neumünster) hat der HSV Barmbek-Uhlenhorst die Neuzugänge vier und fünf an Land gezogen. Wie uns Chefcoach Marco Stier verrät, wechseln "zwei Jungs" an die Dieselstraße, die "nicht nur einige Vereine aus den 'Top fünf' der Oberliga, sondern auch die bekannten Regionalligisten aus der Umgebung gerne in ihren Reihen haben wollten". Damit sei die Kaderplanung weitestgehend abgeschlossen. Allerdings würde man noch "intensiv an einem zweiten Königstransfer arbeiten", so Stier, der - neben dem langjährig Regionalliga-erfahrenen Höcker - noch nach einem Stürmer Ausschau hält.

Zunächst einmal freut sich der BU-Übungsleiter aber über die Verpflichtungen von Elias Saad (Buxtehuder SV) und Arnold Hoeling (Strand 08)! "Mit Elias und Arnold wird die Qualität, die wir im Mittelfeld haben, nochmal angehoben", ist Stier von den Qualitäten des Duos überzeugt - und schwärmt: "Elias ist in meinen Augen der beste Spieler der Landesliga in dieser Saison gewesen - und das mit erst 19 Jahren." Und weiter: "Er verfügt über eine sehr gute Technik und ist mit dem Ball sehr schnell im Dribbling. Ich bin der vollsten Überzeugung, aus dem Jungen noch einiges rauszuholen, wovon am Ende alle profitieren werden."

„Schön, dass sich die Jungs für unseren eingeschlagenen Weg entschieden haben“

Arnold Hoeling (re.) - hier im Trikot des Niendorfer TSV - wechselt ebenfalls zu BU und kehrt nach drei Jahren nach Hamburg zurück. Foto: KBS-Picture.de

Ebenso freut sich Stier "persönlich auch riesig" über den Transfer von Arnold Hoeling. Der 22-Jährige kickte in der Jugend für Eintracht Norderstedt und den HSV, war später im Herrenbereich dann unter anderem für den USC Paloma und Niendorfer TSV aktiv. Nun zieht es ihn zurück in die Hansestadt. "Wie so einige Spieler aus meiner Mannschaft, hat auch Arnold seine fußballerische Ausbildung in der Jugend-Bundesliga genossen." Trotz seines noch immer junge Alters sei er schon "ein erfahrener Spieler", wie Stier meint, "der jetzt zweimal hintereinander Oberliga-Meister in Schleswig-Holstein geworden ist." Zudem sei er "ein sehr schlauer Spieler", was man daran sehen würde, "dass er auf vielen Positionen einsetzbar ist", erklärt Stier. "Schön, dass sich die zwei Jungs für unseren eingeschlagenen Weg, den wir vor der Saison gestartet haben, entschieden haben."

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren