26.04.2019

Wird Kummerfeld den Erwartungen gerecht?

Bezirksliga West: TBS Pinneberg – Kummerfelder SV (Sonntag, 15:00 Uhr)

TBS Pinneberg trifft am Sonntag mit dem Kummerfelder SV auf einen Gegner, der in jüngster Vergangenheit auf der Erfolgsspur unterwegs war. Beim SC Hansa 11 gab es für TBS Pinneberg am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 1:5-Niederlage. Der Kummerfelder SV dagegen strich am Samstag drei Zähler gegen BW 96 Schenefeld ein (4:2). Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Kummerfeld hatte mit 3:0 gewonnen.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von TBS Pinneberg sind 15 Punkte aus zwölf Spielen. Die Saison des Heimteams verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat der Absteiger sieben Siege, drei Unentschieden und zwölf Niederlagen verbucht. Gegenwärtig rangiert Türk-Birlikspor auf Platz zehn, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken. TBS schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 53 Gegentore verdauen musste.

Der aktuelle Ertrag des Kummerfelder SV zusammengefasst: zwölfmal die Maximalausbeute, vier Unentschieden und sechs Niederlagen. Der Gast belegt mit 40 Punkten den dritten Tabellenplatz. Die letzten fünf Spiele alle verloren: TBS Pinneberg braucht unbedingt wieder ein Erfolgserlebnis. Ob das gegen den Kummerfelder SV gelingt, ist zu bezweifeln, siegte die Kummerfelder Mannschaft immerhin viermal in den letzten fünf Spielen. Angesichts der schwächelnden Defensive von TBS und der ausgeprägten Offensivstärke von Kummerfeld sind die Karten im Vorfeld klar verteilt. TBS Pinneberg geht eindeutig als Außenseiter in die Partie. Im Verlauf der Saison holte TBS nämlich insgesamt 16 Zähler weniger als der Kummerfelder SV.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TBS Pinneberg

Noch keine Aufstellung angelegt.

Kummerfelder SV

Noch keine Aufstellung angelegt.