24.04.2019

Jung kickt gut: SVNA holt Scharnberg, Beigel und vier Youngster

Hansa-Landesligist präsentiert Neuzugänge

Heuert am Henriette-Herz-Ring an: Ruven Scharnberg vom Düneberger SV. Foto: Bode

Daniel Andrade-Granados eilt der Ruf voraus, ein „Diamantenschleifer“ zu sein. Heißt: Der Coach des SV Nettelnburg-Allermöhe hat ein gutes Auge, wenn es darum geht Talente zu entdecken, und ein gutes Händchen, diese Youngster auch zu fördern und zu fordern. Bestes Beispiel: Jonas Buck, den Andrade-Granados beim SV Altengamme zu einem vertítablen Kicker machte. Nun, in Nettelnburg, erhält „DAG“ quasi neues Material, an dem er sein Können unter Beweis stellen kann. Denn: Der Hansa-Landesligist vermeldet gleich ein halbes Dutzend Neuzugänge für die kommende Saison.

Vorweg sind da Ruven Scharnberg und Kirill Beigel. Letztgenannter spielt derzeit noch in der Kreisliga 3 für den BFSV Atlantik 97, von dem im Sommer auch dessen derzeitiger Übungsleiter Gianfranco Ganguzza als neuer Co-Trainer von Andrade-Granados an den Henriette-Herz-Ring wechselt. Beigel ist im Mittelfeld zuhause. Scharnberg trägt derzeit noch das Trikot des Düneberger SV und war zuvor – nachdem in der Jugend des DSV und der des TSV Glinde spielte – auch für die TuS Dassendorf, den SC Schwarzenbek und den TSV Sasel am Ball. 

„Scharnberg wird unser Spiel variabler machen“

Neuzugänge in Sicht: SVNA-Trainer Daniel Andrade-Granados freut sich auf das künftige Personal. Foto: Bode

„Kirill hat bereits Herrenerfahrung gesammelt und bringt alles mit, um nun den nächsten Entwicklungsschritt machen zu können. Ich freue mich, dass er sich für uns entschieden hat und traue ihm die Landesliga sportlich und charakterlich absolut zu“, sagt Andrade-Granados über Beigel. Auch über die Zusage Scharnbergs sei er „erfreut“, stellt „DAG“ fest und erklärt mit Blick auf den 22-Jährigen Offensivspieler: „Sportlich und charakterlich ist er ein absoluter Gewinn, der uns sehr gut zu Gesicht stehen wird und unser Spiel noch variabler machen wird.“


Der Reigen an vier Nachwuchsspielern, die derzeit allesamt in der A-Jugend spielen, haben und künftig am Henriette-Herz-Ring auflaufen werden, besitzen „eine SVNA-Geschichte“, verrät Andrade-Granados, „sie passen absolut in unsere Philosophie, junge hochtalentierte Spieler mit einer SVNA-Ausbildungsvergangeheit in den Herrenfußball zu integrieren. Ich freue mich über jeden Einzelnen sehr und bin gespannt, wie sie in den Herrenbereich starten werden. Sie alle haben das Talent dafür und werden uns sportlich und charakterlich gut tun.“

Die Pressemitteilung des SVNA im Wortlaut:

Der SV Nettelnburg/Allermöhe (SVNA) hatte bereits in einer vorherigen Pressemitteilung erklärt, dass das Trainer- und Betreuerteam der Liga-Mannschaft fast komplett zusammen bleibt und Gianfranco Ganguzza (44 Jahre), der aktuell noch Trainer bei BFSV Atlantik 97 ist, als Co-Trainer in der kommenden Saison dazu stößt.

Aktuell werden uns Kapitän Oliver Franz (27 Jahre, zum SV Curslack-Neuengamme), Joshua Richard (21 Jahre, eigene 2. Herren) und Flemming Milke (25 Jahre, zirka sechs Monate Pause aus beruflichen Gründen) verlassen, weitere Veränderungen im Ligakader sind noch möglich.

Nun kann der SVNA aktuell 6 neue Spieler für den Ligakader (in alphabetischer Reihenfolge) der kommenden Saison verkünden:

Mert Ali Altun (17 Jahre, Abwehr, SC Victoria, vormals SVNA-Jugend)
Kirill Beigel (21 Jahre, Mittelfeld, BFSV Atlantik 97)
Dennis Öztürk (18 Jahre, Mittelfeld, SVNA-Jugend)
Noah Pawlikowski (17 Jahre, Abwehr, SVNA-Jugend)
Ruven Scharnberg (22 Jahre, Mittelfeld, Düneberger SV)
Philip Stefaniuk (18 Jahre, Sturm, SVNA-Jugend)

Wir wünschen der Liga-Mannschaft viel Erfolg !

Kommentieren