29.03.2019

Ligaunabhängig: Trainer-Gespann verlängert in Bramfeld

Henning/Schulz bleiben an der Ellernreihe

Carsten Henning (li.) und Mirko Schulz bilden auch in der kommenden Saison das Trainer-Gespann beim Bramfelder SV. Foto: Bode

Beide sind Bramfelder durch und durch: Während Carsten Henning seit nunmehr über zehn Jahren beim BSV – als Spieler, Kapitän und inzwischen als Trainer – in Amt und Würden ist, nennt Mirko Schulz die Ellernreihe nicht minder lange sein sportliches Zuhause. Im Gegenteil. Ein anderthalbjähriges Gastspiel beim SC Condordia (Juli 2007 bis Januar 2009) und eine Saison beim Oststeinbeker SV (2011/12) durchkreuzten seine Bramfelder Vita seit dem Jahr 2005. Mittlerweile bilden Henning/Schulz – nach dem Ende ihrer aktiven Laufbahn – das Trainer-Gespann beim Hansa-Landesligisten. Und das mit Erfolg.

Mitte September 2017 übernahmen Carsten Henning und Mirko Schulz die sportlichen Geschicke beim Bramfelder SV – nachdem der Verein und Florian Neumann getrennte Wege gingen. Am Ende der Saison stand für den BSV die Vize-Meisterschaft in der Landesliga Hansa, hinter dem Meiendorfer SV, zu Buche. Derzeit grüßt Bramfeld von ganz oben! Nachdem „Konkurrent“ Hamm United in den vergangenen beiden Wochen patzte und einen Fünf-Punkte-Vorsprung hergab, rangiert der BSV mit einem Zähler Vorsprung an der Spitze des Tableaus und strebt die Rückkehr in das Hamburger Fußball-Oberhaus an. Auch wenn die sportliche Zukunft noch unklar ist, wurde auf anderer Ebene nun Klarheit geschaffen. Denn: Henning/Schulz werden dem Verein auch in der kommenden Saison – ligaunabhängig – erhalten bleiben! Eine Doppel-Personalie, die nur Formsache war? Schulz dazu: „Ja, dass wir es nur zusammen machen, stand für mich außer Frage. Wir vertrauen uns, kennen uns schon seit 20 Jahren und gehen stets ehrlich miteinander um – egal ob im Erfolg oder Misserfolg.“

Henning: „Wir sprechen eine Sprache“

Mit ihrer Verlängerung setzte das gleichberechtigte Trainerduo ein Zeichen, den eingeschlagenen Weg fortsetzen zu wollen. Henning: „Dass wir den Weg zusammen weiter gehen, stand schon relativ früh fest. Mirko und ich sprechen eine Sprache, sonst würde die Zusammenarbeit auch wenig Sinn ergeben. Wir ergänzen uns super – und was noch hinzu kommt: es passt auch sehr gut mit den Verantwortlichen der Fußball-Abteilung.“

In den kommenden Tagen und Wochen soll auch die Mannschaft für die kommende Spielzeit zunehmend Konturen annehmen. Schulz: „Der Kader ist schon gut aufgestellt. Wir haben natürlich hinter den Kulissen gearbeitet und die Weichen für die Saison 19/20 gestellt.“ Und weiter: „Wir werden versuchen, den Kader oberligatauglich zusammenzustellen. Sollte es, aus welchen Gründen auch immer, nicht für die höchste Spielklasse Hamburgs reichen, versuchen wir es nächstes Jahr nochmal.“

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren

Mehr zum Thema