27.03.2019

Eilbek-Reserve feiert Comeback-Sieg

2:3 nach 2:0 – und am Ende doch vorn!

Erst 2:0 in Führung, dann 2:3 im Hintertreffen - und am Ende gab's für den SC Eilbek II durch einen spät herausgeschossenen 4:3-Sieg am Schützenhof doch noch allen Grund zum Jubeln. Foto: timelash.de

Der SC Eilbek II schien seiner Favoritenrolle beim SC Urania gerecht zu werden, lag nach Toren von Marc Henning (29.) und Kassem Tohme (36.) mit 2:0 in Front. Doch die Hausherren, die sich im Hinspiel in einem Schützenfest mit 5:6 geschlagen geben mussten, schlugen noch vor der Pause zurück und kamen durch Treffer von Daniel Lingner (39.) und Adebayo Tchalla (43.) zum Ausgleich, ehe Marcel Happich unmittelbar nach Wiederanpfiff das Spielgeschehen gänzlich auf den Kopf stellte (49.). Doch die Torgau-Truppe bewies einen langen Atem und drehte die Partie in den Schlussminuten. Yassin Ahadi (81.) und Dennis Dahms (85.) sorgten für große Jubelstürme bei den Gästen, die dem Spitzenduo Duvenstedt (52 Punkte) und Farmsen (45) weiter auf den Fersen bleiben (44) – während Urania als Tabellenneunter im Mittelfeld des Kreisliga-5-Tableaus rangiert.

Ein Teammanagerbericht zum Spiel von Gäste-Coach Klaus Pablo Torgau!

Kommentieren

Aufstellungen

SC Urania

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SC Eilbek II

Noch keine Aufstellung angelegt.