08.01.2019

Teutonia: Mirco Bergmann und Drittliga-Keeper Zummack kommen

Meyer und Gillich verlassen den Club von der Kreuzkirche

Wechselt von Vicky zu Teutonia: Mirco Bergmann. Foto: Bode

Bislang war es ruhig, was die Personalien beim FC Teutonia 05 angeht. „Wir werden noch zwei, drei Sachen machen. Es wird auf jeden Fall noch was passieren“, hatte uns Übungsleiter Sören Titze allerdings bereits in der vergangenen Woche im FussiFreunde-Interview angekündigt – und nun ist es tatsächlich so weit. Die „Kicker von der Kreuzkirche“ vermelden nach ihrem Trainingsauftakt am gestrigen Montag gleich mehrere Personalien: Zwei Spieler stoßen neu zum Kader, dafür verabschieden sich allerdings auch zwei Akteure.




Beginnen wir mit den Abgängen – und da gibt's zumindest eine dicke Überraschung: Während es über ein Ende des Engagements von Michael Meyer bei Teutonia bereits Spekulationen gab, steht neben dem 30-Jährigen auch Arne Gillich auf der Liste der Spieler, auf die Trainer Sören Titze in Zukunft nicht mehr zurückgreifen kann. Der 33-Jährige muss aus beruflichen Gründen in Zukunft kürzer treten. Gillich war vor rund einem Jahr in der Winterpause der Spielzeit 2018/2019 an die Kreuzkirche gewechselt – damals ebenso überraschend, wie er nun wieder geht. Ehe er bei Teutonia anheuerte, hatte der Mittelfeldmann nach seinem Abgang vom TSV Buchholz 08 im Juni 2017 bereits seine Karriere für beendet erklärt, wollte es aber dann unter seinem Ex-Mitspieler Titze nochmal wissen. Meyer wiederum war im Sommer 2016 vom TSV Sasel zu Teutonia gewechselt. 

Gillich muss aus beruflichen Gründen kürzertreten

Abschied von der Kreuzkirche: Arne Gillich wird ebenso wie...

Auf Seiten der Zugänge steht zum einen Mirco Bergmann. Der 27-Jährige findet vom SC Victoria den Weg an die Kreuzkirche. Im Buhlen um den defensiven Mittelfeldspieler setzte sich Teutonia unter anderem gegen Ligakonkurrent Concordia durch. Die Mannen vom Bekkamp hatten auch Interesse an einer Winter-Verpflichtung gezeigt, kamen aber nach FussiFreunde-Informationen nicht über erste Sondierungsgespräche hinaus. Anders „T05“: Dort soll Bergmann nun die Planstelle einnehmen, die durch Meyers Wechsel im defensiven Mittelfeld frei ist. 

„Bis zum Ende der Transferfrist am 31. Januar werden wir insgesamt drei, vier Neue präsentieren. Aber es wird auch Spieler geben, die uns noch verlassen werden. Dann brauchen wir Ersatz. Wir wollen auf jeden Fall numerisch nicht weniger Spieler im Kader haben als jetzt. Die Kaderstärke soll identisch bleiben“, hatte Trainer Sören Titze in der vergangenen Woche bei uns im Interview bereits angekündigt. 

Bislang hatte Teutonia 05 für die Restserie in der Oberliga nur Deran Toksöz neu unter Vertrag genommen. Der 28-Jährige kommt von Eintracht Norderstedt, wo der Mittelfeldspieler bereits Anfang November des vergangenen Jahres seinen Vertrag beim Nord-Regionalligisten mit Wirkung zum 31. Dezember 2018 aufgelöst hatte. Der Wechsel an die „Kreuze“ war dann Ende November perfekt gemacht worden. Wohl auch im Vorgriff darauf, dass absehbar, dass Gillich in der Rückrunde nicht weiter im Team stehen und damit ein Kaderplatz frei werden würde.  

Der neue Schlussmann stand schon im Profi-Kader von Eintracht Frankfurt

...auch Michael Meyer in Zukunft nicht mehr zum Teutonia-Team zählen. Fotos: KBS-Picture.de

Dritter Neuer im Bunde nach Toksöz und Bergmann ist Yannick Zummack. Ein in Hamburg eher unbekannter Name, doch die Vita des 22-Jährigen kann sich sehen lassen: Der Torhüter begann seine Karriere beim hessischen Club SSG Gravenbruch in Idar-Oberstein, von wo er noch in der Jugend zu Eintracht Frankfurt wechselte. Dort spielte Zummack von 2006 an im Nachwuchsbereich und stand unter anderem in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest zwischen den Pfosten, wo er in 38 Partien elf Mal zu Null spielte und im Mai 2015 dann sogar mit einem Profivertrag ausgestattet wurde. Durchsetzen konnte sich Zummack bei der Eintracht aber nicht und wechselte 2016 zu den Sportfreunden Lotte. Beim Drittligisten kam der 22-Jährige allerdings lediglich zu zwei Einsätzen im Westfalenpokal. Mit den Sportfreunden einigte sich Zummack auf eine Vertragsauflösung, die am 26. Dezember 2018 bekanntgegeben wurde. 

Nun verschlägt es den Schlussmann aus privaten und beruflichen Gründen nach Hamburg. „Wir haben durch Kontakte mitbekommen, dass er seinen Vertrag bei Lotte aufgelöst hat und nach Hamburg wollte. Daraufhin haben wir uns mit ihm in Verbindung gesetzt und Gespräche geführt“, erklärt Sören Titze. Kurz vor Weihnachten habe man sich dann geeinigt. „Wir haben immer gesagt: Wenn Spieler auf dem Markt sind, die uns besser machen, dann müssen wir uns damit beschäftigen. Wir wollen einen guten Kader und Konkurrenzkampf haben“, so Titze, der seine beiden Torhüter Mirko Oest und Semir Svraka vergangene Woche über den bevorstehenden Transfer unterrichtete und in Bezug auf die Verpflichtung von Mirco Bergmann sagt: „Ich freue mich, dass wir einen Spieler dazubekommen, der in der Defensive flexibel einsetzbar ist.“ 

Jan Knötzsch   

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Kommentieren