06.01.2019

Winter-Wechsel: Das Transferkarussell nimmt nur langsam Fahrt auf

Die großen „Knaller“ stehen bislang noch aus – Dennis Bergmann bleibt bei Vicky

Der ehemalige BU-Akteur Dominik Siewert (re.) kickt küpnftig für GW Eimsbüttel in der Bezirksliga. Foto: KBS-Picture.de

Winterzeit bedeutet immer auch Wechselzeit: Hier und da justieren gerade die Vereine, für die es in ihren Ligen seit Saisonbeginn bis hin zum Jahreswechsel nicht gerade nach Plan gelaufen ist, personell noch einmal nach. Richtig große Transfers sind in diesem Winter bislang allerdings – vielleicht vom schon im November verkündeten Wechsel von Deran Toksöz von Eintracht Norderstedt zum FC Teutonia 05 mal abgesehen – eher noch Mangelware. Untätig habe sind die Clubs über die Weinhachtsfeiertage und Silvester aber nicht gewesen, so dass es neben den in den letzten Tagen von uns bereits vermeldeten Transfers doch noch die eine oder andere Personalie gibt.

So muss der SC Condor für den Rest der Oberliga-Saison beispielsweise nicht nur – wie bekannt – einen neuen Trainer suchen, sondern vorerst auch ohne Leo Hebbeler planen. Der Schlussmann, der vor der Saison vom FC Voran Ohe an den Berner Heerweg gewechselt war, reist laut des Portals „bolzjungs.de“ bis Ende diesen Monats erst einmal nach Kapstadt und geht anschließend dann bis Oktober 2019 beruflich nach London.

***

Stichwort Torhüter: Der SC Schwarzenbek hat derweil einen neuen „Goalie“ an Land ziehen können. Wie der Club von der Schützenallee via „Facebook“ mitteilte, wechselt Tom Bleck zum SCS. Der 19-Jährige stößt vom schleswig-holsteinischen Oberligisten VfB Lübeck II zur Mannschaft von Trainer Sven Reinke.

***

Der bisherige Buxtehuder Hasan Ramazanoglu jubelt künftig für den ASC Cranz-Estebrügge. Archivfoto: noveski.com

Schwarzenbeks Ligakonkurrent SC Vier- und Marschlande muss derweil gleich zwei Abgänge hinnehmen: Torhüter Marc Brockmöller steht dem SCVM künftig aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Auch Gerrit Knoblauch zwingen berufliche Gründe dazu, künftig nicht mehr für die Fünfhausener aufzulaufen, wie die „Bergedorfer Zeitung“ berichtet. Knoblauch wechselt zum SV Börnsen II.

***

Bei Oberligist Concordia gibt’s seit Dezember ein neues Gesicht im Team: Mikolaj Grabowski. Der 19-Jährige Mittelfeldspieler trug zuletzt das Trikot des Landesligisten FV Bad Honnef (Nordrhein-Westfalen). „Er ist nach Hamburg gezogen und zählt jetzt zum Team“, verriet Cordi-Coach Frank Pieper-von Valtier am Rande des Wandsbek-Cup, den die Equipe vom Bekkamp am heutigen Sonntag gewann.

***

Beim Buxtehuder SV haben sich Emrah Oruc und Hasan Ramazanoglu verabschiedet. Während Oruc laut „harburg-fussball.de“ zum FC Bingöl wechselt, zieht's Ramazanoglu zum ASC Cranz-Estebrügge, wo sein ehemaliger Buxtehuder Teamkollege Daniel Schröder inzwischen als Coach tätig ist. Dafür steht Fadi Hamze dem BSV wieder zur verfügung. Interesse soll beim BSV auch an Habib Zagre bestehen, der bislang beim Ligakonkurrenten Inter 2000 in der Landesliga Hansa spielte.

***

Der Landesliga den Rücken gekehrt hat Marco Löffke. Der Stürmer verlässt Hansa-Vertreter Dersimspor und schließt sich dem Harburger SC (Kreisliga 1) an, für den er am Samstag bereits beim Turnier des SC Vier- und Marschlande um den „Sped-Cup“ auflief. „Der Wechsel hat berufliche Gründe“, verrät Löffke gegenüber der FussiFreunde-Redaktion.

Marco Löffke (re.) wechselt von Hansa-Landesligist Dersimspor zum Kreisligisten Harburger SC. Foto: Brussolo

Beim FC Türkiye verabschieden sich nach unseren Informationen mit Jan Rottstedt und Sascha Richert zwei Spieler mit vorerst unbekanntem Ziel, wobei Letztgegannter angeblich beim Wedeler TSV ein Thema sein soll, wo Neu-Trainer Andelko Ivanko bereits mögliche Transfers in diesem Winter ankündigte. Ebenfalls nicht weiter bei Türkiye spielen wird Anton Lasko, der zum FTSV Altenwerder geht.

***

Einen für seine Verhältnisse dicken Fisch hat sich GW Eimsbüttel geangelt: Der Nord-Bezirksligist verstärkt sich mit Dominik Siewert, wie das Portal „sportnord.de“ vermeldet. Der 20-Jährige stand in der vorherigen Spielzeit noch im Kader des Oberligisten HSV Barmbek-Uhlenhorst und war zuletzt seit Saisonbeginn ohne einen neuen Verein. 

***

Nicht wechseln wird hingegen Dennis Bergmann. Der Akteur des SC Victoria war zuletzt immer wieder mit der TuS Dassendorf in Verbindung gebracht worden, wo Jean-Pierre Richter – bis Dezember 2018 Vicky-Coach – im Juli Trainer wird. Nun aber vermeldet der SCV auf seiner „Facebook“-Seite: „Wider aller Spekulationen hat sich Dennis Bergmann für die Vertragserfüllung bis 2020 beim SC Victoria Hamburg entschieden“ und zitiert dazu den Ersten Vorsitzenden Ronald Lotz: „Dennis Bergmann ist ein herausragender Oberliga-Spieler und ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft. Diggi hat sich für die positive Entwicklung im Verein, das neue Trainer-Team und nicht zuletzt für seine Mannschaft entschieden.“

Jan Knötzsch

Kommentieren