14.12.2018

Wohl fix: Peters übernimmt Condor!

Mannschaft über Smith-Nachfolge informiert

Neuer Trainer beim abstiegsgefährdeten Oberligisten SC Condor: Nico Peters. Archivfoto: noveski.com

Die Spatzen pfiffen es bereits unmittelbar nach dem plötzlichen Aus von Olufemi Smith und Fabian Boll beim SC Condor von den Dächern – nun ist es nach unseren Informationen offiziell: Nico Peters wird neuer Cheftrainer der „Raubvögel“! Die Mannschaft des SCC wurde am Donnerstagabend darüber in Kenntnis gesetzt, dass der ehemalige Übungsleiter des SC Alstertal-Langenhorn, der zuletzt beim schleswig-holsteinischen Verbandsligisten WSV Tangstedt tätig war, das Ruder bei den Farmsenern übernehmen wird. An seiner Seite: Peters‘ langjähriger „Vertrauter“ Ralf Rath, der künftig den Posten des Sportlichen Leiters am Berner Heerweg ausüben wird.

Neuer Sportlicher Leiter am Berner Heerweg: Ralf Rath. Archivfoto: noveski.com

Aus dem anfänglichen Trainer-Triumvirat beim SC Condor blieb nach der Freistellung von Olufemi Smith und Fabian Boll zunächst noch Jasper Wehrt als letzter Mohikaner über. Doch der UEFA-B-Lizenz-Inhaber zeigte sich wohl solidarisch mit seinen geschassten Kollegen und zog sich daraufhin aus eigenen Stücken zurück. Ihm folgte Liga-Obmann Jan Hendrych. „Wir möchten ein klares Signal der Zuversicht an die Mannschaft, den Verein und das Umfeld senden und sind überzeugt, mit dieser Entscheidung einen Impuls in Richtung Klassenerhalt zu setzen“, hieß es in einer von Fußball-Abteilungsleiter Heiko Gevert unterzeichneten Pressemitteilung zur Trennung von Smith/Boll. Ein klares Signal der Zuversicht also – und das nach einem 6:1-Sieg gegen Mit-Konkurrent Concordia.

Tatsächlich wirkte es eher wie ein Signal in die komplett entgegengesetzte Richtung – nimmt man die Reaktionen einiger Spieler nach der Entscheidung des Vereins als Maßstab. Nun also soll Nico Peters das sinkende Schiff vor dem Untergang bewahren. Zusammen mit Ralf Rath, der bisher noch nicht für eine Stellungnahme zu erreichen war...

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren

Mehr zum Thema