16.11.2018

Norderstedt: Drinkuth bleibt, Büyükdemir kommt!

Neuzugang für die Eintracht

Auf die Künste von Felix Drinkuth (re.) kann man sich im Edmund-Plambeck-Stadion auch in der Rückrunde freuen. Foto: KBS-Picture.de

Nach den feststehenden Winter-Abgängen von Kangmin Choi (Pflicht-Wehrdienst in seiner Heimat Südkorea) und Deran Toksöz (tritt als frisch gebackener Papa und aus beruflichen Gründen etwas kürzer) waren die Verantwortlichen von Eintracht Norderstedt zum Handeln gezwungen. Zumal auch der Abgang von Top-Torjäger Felix Drinkuth im Raum stand. Der 24-Jährige, der mit zehn Toren in 16 Einsätzen bislang vollauf zu überzeugen wusste, kokettierte bereits vor der Saison mit einer USA-Reise im Winter und informierte darüber auch die Offiziellen des Vereins. Umso erfreuter sind diese, dass Drinkuth den Garstedtern nun doch erhalten bleibt!

Der Grund für die Kehrtwende: Drinkuth, der im Januar seine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann beendet, plant im Sommer den Sprung ins Profilager, wie das „Hamburger Abendblatt“ berichtet. „Die Chance möchte ich gerne wahrnehmen“, verriet Drinkuth, der vor dieser Spielzeit noch einige Anfragen aufgrund seines geplanten Auslands-Aufenthalts abblockte, dem „Abendblatt“.

Eine weitere erfreuliche Nachricht für die Eintracht: Nach unseren Informationen wurde mit Kubilay Büyükdemir ein Neuzugang bis zum Saisonende dingfest gemacht! Der 21-Jährige durchlief die Jugend des VfB Lübeck, wo er schließlich auch den Sprung in den Herren-Bereich schaffte und in zwei Spielzeiten 36 Partien (vier Tore) absolvierte. Zur Saison 2017/18 zog es den Offensiv-Allrounder zum Nordost-Regionalligisten SV Babelsberg 03. Dort kam Büyükdemir auf 22 Einsätze (zwei Tore), ehe er im Sommer nach einer neuen Herausforderung suchte, die er nun in Norderstedt gefunden hat. „Er ist ab sofort für uns spielberechtigt und kann theoretisch schon morgen in Bremen zum Einsatz kommen kann“, vermeldet die Eintracht selbst auf ihrer „facebook“-Seite.

Kommentieren