18.05.2017

Vicky gelingt Königstransfer: Petzschke kommt!

Innenverteidiger wechselt aus Eichede an die Hoheluft

Aus Eichede zurück nach Hamburg: Yannick Petzschke kickt ab der neuen Saison an der Hoheluft. Archivfoto: noveski.com

Der SC Victoria legt personell weiter nach: Nachdem der Verein von der Hoheluft zu Beginn dieser Woche die Verpflichtungen von Dennis Lohmann und Klaas Kohpeiß, die vom Ligakonkurrenten FC Süderelbe kommen, bekanntgab, ist es den Verantwortlichen gelungen, mit Yannick Petzschke einen bereits in der Regionalliga erprobten Abwehrspieler an den Verein zu binden. Der 24-Jährige, der vom SV Eichede kommt, bestätigte den Transfer auf Anfrage der FussiFreunde-Redaktion ebenso wie SCV-Manager Jean-Pierre Richter. 

„Yannick gehört für mich zweifelsfrei zu den besten Defensivspielern Hamburgs. Als Außen- und Innenverteidiger hat er das sowohl in der Ober- als auch in der Landesliga unter Beweis gestellt. Er hat alle Anlagen, um bei uns eine prägende Figur der nächsten Jahre zu sein“, erklärt Jean-Pierre Richter, der als Trainer mit Petzschke bereits beim FC Süderelbe zusammenarbeitete. Am Kiesbarg stiegen die beiden gemeinsam in die Oberliga auf. Vom FCS wechselte Petzschke dann vor der laufenden Serie zu Eichede, um sich dort der Herausforderung Regionalliga zu stellen.

„Vicky ist eine geile Adresse mit coolem Charisma, Tradition und Möglichkeiten“

Vicky-Manager Jean-Pierre Richter ist mit der Verpflichtung seines Ex-Schützlings ein Königstransfer geglückt. Foto: Heiden

„Das Jahr dort hat ihn noch einmal nach vorne gebracht. Ich freue mich, dass es vom SC Victoria überzeugt ist“, sagt Richter über den 24-Jährigen, der für ihn „menschlich und sportlich eine absolute Bereicherung ist.“ Die Verpflichtung von Petzschke werde „dem Team sowie unserer sportlichen Ausrichtung gut tun“, ist Richter überzeugt, dass der 1,89 Meter große Abwehrmann dem SCV richtig gut zu Gesicht stehen wird. Apropos Gesicht: Petzschke wird bei Vicky das eine oder andere Gesicht treffen, dass er bereits kennt, spielte er doch sowohl mit den beiden ebenfalls als Neuzugängen feststehenden Kohpeiß und Lohmann sowie Dennis Bergmann, Marcel Rodrigues, Felix Schuhmann und Mirco Bergmann bereits beim FC Süderelbe zusammen. „Man kann schon sagen, dass Yannick ein Königtransfer für uns ist. Fast jeder ambitionierte Oberligaverein hatte zuletzt Interesse an ihm. Wir sind froh und stolz, dass er sich für uns entschieden hat und wir den Transfer über die Bühne bringen konnten“, konstatiert Richter.

Vicky ist eine geile Adresse mit coolem Charisma, Tradition und tollen Möglichkeiten. Ich freue mich auf diese Herausforderung“, sagt Petzschke selbst über seinen Wechsel. Das sei jedoch nur einer der gründe für seine Entscheidung. Zum anderen, so der künftige Victorianer „kenne ich ein paar Jungs schon sehr gut. Ich durfte Jonnys (gemeint ist Jean-Pierre Richter, Anm. d. Red.) Projekt bei Süderelbe vom Anfang bis zum Ende mit begleiten. Dafür bin ich sehr dankbar und erinnere mich immer gerne daran zurück. Ich bin vom Projekt beim SC Victoria überzeugt und bin stolz ein Teil dieses Vereins sein zu dürfen.“ Er wolle beim SCV „mit vielen sehr guten Freunden und alten Bekannten den nächsten Schritt gehen. Der war in dem Maße vorher nicht möglich. Ich hab richtig Bock, um Titel zu spielen und möchte mittelfristig mit dem SCV die Ziele erreichen, dass die Fans an der Hoheluft wieder ihren eigenen Verein um die Meisterschaft spielen oder im DFB-Pokal sehen dürfen“, gibt Petzschke für das Team bereits große Ziele aus, während er für sich persönlich erst einmal anstrebt, „dass ich beim SC Victoria sehr schnell Fuß fasse. Nach dem lehrreichen und interessanten Jahr in Eichede in der Regionalliga freue ich mich einfach, wieder direkt vor der eigenen Haustür zu kicken, da sich mein Lebensmittelpunkt in Hamburgs Zentrum verschiebt. Ich kann den Trainingsstart Ende Juni kaum abwarten.“

Jan Knötzsch

Kommentieren