20.02.2017

Überraschung: Rugenbergen bezwingt Cordi

Oberliga Hamburg: Concordia – SV Rugenbergen, 0:1 (0:1)

Torschütze Patrick Ziller sowie seine Mitspieler Sven Worthmann und Jan Melich (v. li.) freuen sich über den Triumph beim Spitzenreiter. Foto: KBS-Picture

Zweite Niederlage in Serie für Spitzenreiter Concordia: Nach dem 1:2 gegen den Niendorfer TSV am Vorwochenende stand Cordi auch gegen den SV Rugenbergen am Ende mit leeren Händen da. Der SVR entführte beim 1:0-Sieg alle drei Punkte vom Bekkamp und nahm damit Revanche für das Hinspiel, dass die Concorden mit 5:3 gewonnen hatten.

Im Vergleich zum letzten Spiel, dem 4:0-Erfolg gegen Niendorf noch vor der Winterpause, stellte Rugenbergen auf fünf Positionen um. Für Düllberg, Brunkhorst, Lange, Beese und Bouveron spielten Stahlbock, Lauer, Ziller, Haase und Rühmann. Und einer dieser Akteure sollte zum Matchwinner werden: Ziller traf nach einer Vorlage von Pascal Haase per Linksschuss zur 1:0-Führung für den Gast (31.). Zur Pause war der SV Rugenbergen also im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. 


In Durchgang zwei tat sich keines der beiden Teams besonders hervor. Nachdem bereits Jan Kämpfer und Benjamin Bambur per Doppelwechsel für Matthias Cholevas und Bazier Sharifi auf Seiten von Cordi ins Match (60.) gekommen waren, verließ Coach Diamantis Cholevas nichts unversucht: Mit Enrik Nrecaj kam ein weiterer Angreifer in die Begegnung, der Maurizio d'Urso ersetzte (80.). Tore fielen dennoch nicht mehr, sodass Rugenbergen der 1:0-Halbzeitstand für den dreifachen Punktgewinn genügte.

Die gute Bilanz von Cordi hat damit den nächsten Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte Concordia bisher 14 Siege, ein Remis und sechs Niederlagen. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist beim Ligaprimus aber noch ausbaufähig. Nur sechs von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich.

Der SVR macht in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem neunten Platz. Acht Spiele ist es her, dass der SV Rugenbergen zuletzt eine Niederlage kassierte. Vor heimischem Publikum trifft Concordia am nächsten Sonntag auf den BSV Buxtehude, während Rugenbergen am selben Tag den SV Curslack-Neuengamme in Empfang nimmt.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften