02.03.2017

SVCN: Der Primus kommt

Oberliga Hamburg: SV Curslack-Neuengamme – Concordia (Samstag, 15:00 Uhr)

Auf Daniel Wulff und die Defensive des SVCN dürfte gegen Cordi einiges an Arbeit zukommen. Foto: KBS-Picture

Der SV Curslack-Neuengamme hat am Wochenende keinen Geringeren als Concordia zum Gegner. Der SVCN gewann das letzte Spiel gegen den Niendorfer TSV mit 2:1, hatte am Wochenende spielfrei, weil das Match gegen Rugenbergen ausfiel, und liegt mit 28 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Cordi feierte am vergangenen Wochenende nach den missglückten Auftritten gegen Niendorf und Rugenbergen daheim gegen den Buxtehuder SV einen 6:2-Sieg. DIe Cholevas-Schützlinge belegen mit 46 Punkten weiterhin den ersten Tabellenplatz. Der SV Curslack-Neuengamme möchte gegen Cordi die Scharte des Hinspiels auswetzen, als man mit 0:6 deutlich unterlag.

Mehr als Platz elf ist für den SVCN gerade nicht drin. Zuletzt lief es erfreulich für den Gastgeber, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen vor und nach der Winterpause belegen. Curslack förderte aus den bisherigen Spielen acht Siege, vier Remis und acht Pleiten zutage.

75 Tore – mehr Treffer als Concordia verbuchte kein anderes Team der Oberliga Hamburg. In den letzten fünf absolvierten Partien in der Oberliga rief der Gast konsequent Leistung ab und holte neun Punkte. Bislang fuhr der Traditionsklub aus dem Marienthal 15 Siege, ein Remis sowie sechs Niederlagen ein.

Vor allem die Offensivabteilung von Cordi muss der SVCN in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als dreimal pro Spiel. Dieses Spiel wird für den SVCN sicher keine leichte Aufgabe, da Concordia 18 Punkte mehr aus den bisherigen Spielen zu Tage förderte.

Kommentieren

Mehr zum Thema