Mein FussiFreunde

01.06.2017

SV Börnsen lädt zum großen „Fussi-Talk“

Spannende Diskussionen mit illustren Gästen

Lutz Göttling ist einer der Gäste am kommenden Sonntag in Börnsen. Foto: KBS-Picture

Die Saison ist beendet oder geht – mit dem letzten Spiel der Aufstiegsrunde für Altona 93 – endgültig auf die letzten Meter auf der Zielgeraden. Doch der Fußball darf am Wochenende nicht fehlen – dachte man sich zumindest beim SV Börnsen. Und so sorgt Veith Parske, der Jugendleiter des SVB dafür, dass das runde Leder auch an Pfingsten im Mittelpunkt steht. Aber nicht auf, sondern abseits des Rasens: Parske initiierte den „1. Börnsener Fussi-Talk“, der am kommenden Sonntag stattfindet.

„Geplant ist, dass die offizielle Runde um 11 Uhr beginnt und wir bis 13 Uhr diskutieren“, erklärt Parske, „nach dem Talk wird es beim Barbecue und einem Bierchen die Gelegenheit für das Publikum geben, den einen oder anderen der Gäste anzusprechen.“ Und die Gäste, die am 4. Juni in der Waldschule Börnsen (Hamfelderedder 13) dabei sind, können sich sehen lassen: Angeführt wird die Riege der Diskutanten von zwei ehemaligen und einem aktuellen Oberliga-Trainer: Lutz Göttling (derzeit ohne Verein), Bert Ehm (aktuell Manager beim FC Teutonia 05) und Torsten Henke (Trainer SV Curslack-Neuengamme). Der Hamburger Fußball-Verband soll, so verrät es der SVB auf seiner „facebook“-Präsenz durch Jugendleiter Heiko Arlt vertreten werden. Ebenfalls zugesagt hat Nico Patschinski, der Ex-Profi des FC St. Pauli. Die Kiezkicker übrigens schicken mit Marco Feldhusen (Leiter Nachwuchs-Zentrum) selbst auch einen Gast. Für die Schiedsrichter-Gilde ist Dennis Krohn, der bereits Erfahrung in der Zweiten Liga sammelte, mit dabei.

Besprechen wird die Runde folgende Themen:

Auch Curslack-Coach Torsten Henke zählt zu den Teilnehmern der Diskussionsrunde. Foto: KBS-Picture

1. Die aktuelle Entwicklung im Nachwuchsbereich – besser oder schlechter als früher?
2. Wie wichtig ist Scouting?
3. Wie groß dürfen die Strapazen für Kinder und Eltern sein, um beim Training eines großen Clubs zu sein? Ablösesummen für Kids?
4. Wer oder wann ist man ein Vorbild?
5. Gewalt im Stadion/auf demSportplatz
6. Meckern/Diskussionen mit dem Schiedsrichter (vgl. Handball, Eishockey, Basketball oder Volleyball)
7. Worauf sollte beim Jugendfußballtraining der Schwerpunkt gelegt werden?
8. Wie erkennt man Talente? In welchem Alter?
9. Ablöse-Irrsin im Profibereich – sollte es Obergrenzen geben und sollten die mehr zu erzielenden Summen in den Jugendbereich oder die kleinen Vereine zweckgebunden verteilt werden?
10. Entwicklung beim HSV/FC St. Pauli
11. Schaffen zu wenige Hamburger Talente den Sprung zu den Profispielern? Warum gehen die Hamburger weg und die Profi-Clubs holen Talente aus anderen Städten?

Kommentieren