05.12.2016

Mit Manager und Torwart auf dem Feld: Inter düpiert TuRa

Landesliga Hammonia: Inter Hamburg – TuRa Harksheide, 1:0 (0:0)

Manager Atalay Arican half auf dem Platz aus. Archivbild: noveski.com

Die Beobachter staunten nicht schlecht: Inter Hamburg stellte dem Favoriten ein Bein und schlug TuRa Harksheide mit 1:0. Inter hat mit dem Sieg über Harksheide einen Coup gelandet. Vor allem, wenn man bedenkt, dass TuRa vor zwei Wochen noch als erstes Team das schier Unmögliche möglich machte und Teutonia 05 die erste Niederlage beibrachte. Zudem lief bei Inter aufgrund der akuten Personalnot Manager Atalay Arican von Beginn an auf. Für ihn kam im zweiten Durchgang André Alves Lopez - eigentlich Torhüter - als Feldspieler in die Mannschaft...

Die Zuschauer warteten bis in die Schlussphase auf das erste Tor des Spiels. Nach einem Foul im Strafraum an Dusko Pezerovic verwandelte Serdar Bahtiyar den fälligen Strafstoß zur Führung von Inter. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits 80 Minuten gespielt. Inter Hamburg war im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als TuRa Harksheide und fuhr somit einen Sieg ein.

Nach sieben Spielen ohne Sieg bejubelte Inter endlich wieder einmal drei Punkte. Durch die drei Punkte verbessert sich der Gastgeber im Tableau auf die zehnte Position.

Harksheide baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Trotz der überraschenden Pleite bleibt der Gast in der Tabelle stabil.

Kommentieren

Mehr zum Thema