19.12.2016

Eybächer wird Teutone!

„Ur-Victorianer“ wechselt zum Hammonia-„Leader“

David Eybächer verlässt den SC Victoria II und heuert beim FC Teutonia 05 an. Foto: noveski.com

Abgesehen von einem zweijährigen Gastspiel bei der U23 des FC St. Pauli verbrachte David Eybächer seine gesamte Herren-Laufbahn beim SC Victoria – und erlebte alle Höhen sowie Tiefen an der Hoheluft mit. Nun aber wird Eybächer, der seit dieser Saison dem Kader der Reserve-Mannschaft angehörte, Vicky allerdings den Rücken kehren – zumindest als Spieler!

Wie uns Teutonia 05-Sportchef Bert Ehm verrät, wechselt Eybächer per sofort an die Kreuzkirche! Der 27-Jährige war in der Hinrunde die Konstante und „Leitfigur“ in der Innenverteidigung des SCV II und soll nun dem Liga-Kontrahenten die nötige Stabilität verleihen. Denn wenn es bei den Teutonen in der äußerst dominanten ersten Saisonhälfte überhaupt eine Schwachstelle gab, dann war dies zumeist die wackelige Defensive. „Auf der Position hatten wir noch Handlungsbedarf, deshalb haben wir nochmal reagiert. Die Verpflichtung von David ist auch schon perspektivisch für die kommende Saison angedacht. Zudem ist er menschlich einwandfrei und wird uns mit seiner bereits gesammelten Erfahrung weiterhelfen“, ist sich Ehm sicher. Der Sportchef Teutonias kennt Eybächer noch aus gemeinsamen Tagen beim SC Victoria, wo Ehm seine erfolgreichsten Jahre als Cheftrainer verbrachte.

Sportlich wird Eybächer der im Abstiegskampf befindlichen Zweitvertretung Vickys nach der Winterpause definitiv fehlen – dem Verein wird er allerdings anderweitig erhalten bleiben. „Seine Funktion als Jugendkoordinator beim SC Victoria wird er trotz des Wechsels beibehalten“, erklärt Ehm, der nicht ausschließen will, dass es noch den einen oder anderen Abgang zu verzeichnen gibt. „Aber da befinden wir uns noch in Gesprächen.“

Kommentieren