02.03.2017

Der Primus gastiert in Pinneberg

Landesliga Hammonia: VfL Pinneberg II – FC Teutonia 05 (Sonntag, 12:00 Uhr)

Jubeln sie auch gegen PInneberg II? Stefan Winkel (li.) und Dieter Forkert. Foto: noveski.com

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht die Zweitvertretung des VfL Pinneberg am kommenden Sonntag. Schließlich gastiert mit dem FC Teutonia 05 nicht irgendwer, sondern der Ligaprimus der Landesliga Hammonia beim VfL II. Am letzten Spieltag des alten Jahres nahm der VfL II gegen den FC Union Tornesch die elfte Niederlage in dieser Spielzeit hin. 

Teutonia 05 dagegen gewann das letzte Spiel 2016 mit 3:0 gegen Lurup und hat nun 52 Punkte auf dem Konto. Der anschließende Kick gegen Schnelsen fand nicht statt, da Germania nicht genügend Spieler hatte. Die Kicker von der Kreuzkirche bekamen die drei Punkte kampflos. Nachdem der Gast das Hinspiel mit einem deutlichen 4:1-Sieg für sich entschied, hofft der VfL Pinneberg II im Rückspiel auf ein besseres Abschneiden.

Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen von T05 stets gesorgt, mehr Tore als der FC Teutonia 05 (78) markierte nämlich niemand in der Landesliga Hammonia. Nur ein Mal gab sich Teutonia 05 bisher geschlagen.

Aber: Die Mannschaft von Liborio Mazzagatti ist auf fremden Plätzen noch immer ungeschlagen und belegt in der Auswärtsstatistik den ersten Platz. Vor allem die Offensivabteilung von Teutonia 05 muss der VfL II in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als vier Mal pro Spiel. 


Der VfL Pinneberg II braucht nach fünf Spielen ohne Sieg vor der Winterpause nun unbedingt wieder ein Erfolgserlebnis. Ob das gegen T05 gelingt, ist anzuzweifeln. Der VfL II, für den im Tableau mit dem zwölften Platz noch Luft nach oben ist, muss einen Gala-Tag erwischen, um gegen Teutonia etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist Pinneberg II lediglich der Herausforderer.

Kommentieren

Mehr zum Thema